„Bewusst gesund“: Sport mit Maske – sinnvoll oder verzichtbar?

Am 23. Mai um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Christine Reiler präsentiert im ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 23. Mai 2020, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Sport mit Maske – sinnvoll oder verzichtbar?
Beim Einkaufen ist der Mund-Nasen-Schutz mittlerweile selbstverständlich und viele Menschen behalten die Maske sogar auf, wenn sie allein im Auto fahren. Aber wie sinnvoll sind Masken beim Sport – etwa beim Laufen oder Radfahren? „Bewusst gesund“ hat Fachleute und Hobbyläufer/innen zum Maskentest gebeten. Gestaltung:
Christian Kugler.

Nebenwirkung – wie Diabetes das Herz schwächen kann
Etwa 30 Prozent der Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz sind gleichzeitig an Diabetes mellitus erkrankt. Durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel kann es zu Veränderungen im Stoffwechsel des Herzens kommen – das Herz wird leistungsschwach. Alter, Insulintherapie, schlechte Durchblutung des Herzmuskels sowie eine Vermehrung des Bindegewebes können Herzinsuffizienz begünstigen. Betroffene können bereits bei nur leichten Anstrengungen unter Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Erschöpfung leiden. Ist die Herzschwäche stark fortgeschritten, benötigen sie oftmals einen Herzschrittmacher. Doch die richtigen Medikamente und gezieltes Training können die Herzleistung wieder steigern. Gestaltung: Larissa Putz.

Folgeerkrankungen durch Diabetes
Laut Weltgesundheitsorganisation hat sich die Zahl der Diabetes-Erkrankungen seit 1980 um das Vierfache erhöht. Auch in Österreich leiden immer mehr Menschen an der Zuckerkrankheit. Erhöhte Blutzuckerwerte können langfristig nicht nur das Herz schädigen, sondern auch Blutgefäße, Nerven und zahlreiche Organe. Folgeerkrankungen wie Schlaganfall, Erblindung oder Nierenversagen sind möglich. Dazu ist Internistin Dr. Elisabeth Krippl zu Gast bei Christine Reiler.

Haltbar – so bleiben Lebensmittel frisch und gesund
Mindestens ein Viertel der in Österreich gekauften Lebensmittel landet im Müll und das hat auch mit falscher Lagerung und Aufbewahrung zu tun. In den heimischen Mülltonnen finden sich Lebensmittel oft noch originalverpackt oder unverarbeitet. Viele Konsumentinnen und Konsumenten kaufen einfach zu viel und haben dann keine Gelegenheit, alle Lebensmittel zu verarbeiten, bevor sie verdorben sind. Selbst der Kühlschrank ist nicht immer die beste Lösung aller Lagerungsprobleme. „Bewusst gesund“ hat am Beginn der Erntesaison Tipps bei einer Ernährungsexpertin eingeholt, um die Qualität und den gesundheitlichen Nutzen von Lebensmitteln möglichst lange zu erhalten. Gestaltung: Christian Kugler.

Temporärer Alkoholverzicht
In Deutschland wurde von Ende Februar bis Ende März etwa ein Drittel mehr Weinflaschen verkauft als zur gleichen Zeit des vergangenen Jahres. Existenzängste, Überforderung und Isolation lassen Menschen vermehrt zum Alkohol greifen und können Auslöser für ein Suchtverhalten sein. Doch selbst in ruhigen Zeiten gehört für viele das tägliche Glas Wein oder Bier zum Alltag. Dabei hätte temporär auf Alkohol zu verzichten sein Gutes, berichtet Prof. Siegfried Meryn.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001