Oö. Volksblatt: "Miteinander" (von Herbert SCHICHO)

Ausgabe vom 20. Mai 2020

Linz (OTS) - Vor 75 Jahren lag Österreich in Trümmern, nicht nur die Hardware, sondern auch die Software war nach dem jahrelang NS-Terror mehr als beschädigt. Doch es war eine unglaubliche Erfolgsgeschichte, die sich danach ereignete: Auf der einen Seite gelang es Figl & Co. einen Vertrag auszuverhandeln, der Österreich nicht nur die Teilung des Landes ersparte, sondern auch eine Sonderstellung in Europa zwischen den beiden Blöcken bescherte. Und auf der anderen Seite führte der Wiederaufbau zu einem Wirtschaftswunder, das uns allen nie gekannten Wohlstand brachte.
Knapp 50 Jahre danach kam es erneut zu einer Zäsur. 1989 zerbrach der Eiserne Vorhang und Österreich rückte vom Rand in die Mitte des geteilten Kontinents. Nur wenige Jahre später führten Mock & Co. die Alpenrepublik in die Europäische Union. Die EU ist nicht nur ein beispielloses Friedensprojekt sondern zahlte sich auch wirtschaftlich aus.
Dieser beiden Jubiläen zu gedenken macht nicht nur stolz, sondern hilft auch, die derzeitige Lage zu meistern. Ein großes Erfolgsrezept heißt „gemeinsam anpacken“. Dieses Miteinander zeigt sich in der Corona-Zeit zwar anders, gilt es doch Abstand zu halten. Aber es ist das bisher einzig wirklich wirksame Mittel gegen das Virus.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001