Land NÖ unterstützt mobile Caritas-Palliativdienste mit mehr als 480.000 Euro

LR Teschl-Hofmeister/LR Königsberger-Ludwig: Niederösterreich ist Vorreiter bei Hospiz- und Palliativversorgung

St. Pölten (OTS/NLK) - In der heutigen Sitzung der NÖ Landesregierung wurde die Unterstützung der mobilen Palliativteams der Caritas St. Pölten und der Caritas Wien mit einer Gesamtsumme von mehr als 480.000 Euro beschlossen. Die zuständigen Regierungsmitglieder Christiane Teschl-Hofmeister und Ulrike Königsberger-Ludwig freuen sich über den Beschluss: „Die Leistung der mobilen Palliativteams in Niederösterreich stehen schwer und unheilbar kranken Menschen und deren Angehörigen zur Seite und bieten Begleitung der Patientinnen und Patienten auf ihrem letzten Lebensabschnitt und unterstützende Beratung an. Die Leistung dieser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist von unschätzbarem Wert und so freuen wir uns, dass das Land Niederösterreich auch weiterhin Unterstützung bietet.“

Die Caritas St. Pölten führt mobile Hospizteams im Mostviertel und Zentralraum, die Caritas Wien im Wein- und Industrieviertel. „Die Teams bieten professionelle und mitmenschliche Betreuung und Begleitung in Zeiten des Abschiednehmens und Trauerns. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur emotionalen und psychosozialen Entlastung von Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen“, erklären Teschl-Hofmeister und Königsberger-Ludwig. Der mobile Hospizdienst ist Teil der Integrierten Hospiz- und Palliativversorgung in Niederösterreich. Ziel ist die Umsetzung einer gleichwertigen, flächendeckenden, abgestuften Hospiz- und Palliativ-Care-Versorgung. Die Umsetzung in den fünf Gesundheitsregionen in Niederösterreich gewährleistet die pflegerische, medizinische und psychosoziale Betreuung von Menschen mit unheilbarer, fortgeschrittener Erkrankung. Bestehende Strukturen (wie z.B. niedergelassene Ärzteschaft, Hauskrankenpflege, Sozialarbeit, Pflegeheime und Krankenanstalten) werden bei der Umsetzung miteinbezogen. „Niederösterreich ist auf dem Gebiet der Hospiz- und Palliativversorgung Vorbild und Spitzenreiter in Österreich“, sind sich Teschl-Hofmeister und Königsberger-Ludwig einig.

Nähere Informationen: Büro LR Teschl-Hofmeister, Mag. (FH) Dieter Kraus, Telefon 02742/9005-12655, E-Mail dieter.kraus@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005