NEOS: Wünschen der neuen Staatssekretärin für Kunst und Kultur alles Gute

Sepp Schellhorn: „Mit Andrea Mayer übernimmt eine Person das Amt, die politische und fachliche Expertise mitbringt. Jetzt muss sie die vielen Baustellen angehen.“

Wien (OTS) - Hoffnungsvoll reagiert NEOS-Kultursprecher Sepp Schellhorn auf die heutige Vorstellung von Andrea Mayer als neue Staatssekretärin für Kunst und Kultur. Er hofft, dass Mayer mit ihrer politischen und fachlichen Expertise eine gute Arbeit leisten wird: „Ich freue mich, dass die Kunst und Kultur in Österreich mit Andrea Mayer eine engagierte und fachlich versierte Staatssekretärin bekommt. Ich wünsche ihr alles gute für die großen Herausforderungen, die jetzt auf sie warten."

Schellhorn umreisst zwei große Problemfelder, die die neuen Staatssekretärin rasch angehen muss: „Die Kunst und Kultur sind aktuell in einer schweren Krise, viel zu viele Unsicherheiten bestehen, die Einrichtungen und die Kulturschaffenden haben keine Planbarkeit und auch keine finanzielle Absicherung. Deshalb muss jetzt einerseits rasch eine schnelle und unkomplizierte Finanzhilfe für Kunstschaffende und Einrichtungen geben, mit einem klaren Fahrplan für die Wiedereröffnungen und Regeln für Veranstaltungen. Und eine klare Hygiene-Bestimmung ist für die Wiederaufnahme von Proben und Produktionen für Theater und Filmschaffende muss so rasch wie möglich ausgegeben werden. Gehofft hatte ich freilich, dass dieses bereits heute von ihr präsentiert werden würde, da ihre Vorgängerin wissen ließ, hier bereits etwas erarbeitet zu haben. Dennoch ist es positiv, dass Andrea Mayer in diesen Bereichen bereits Maßnahmen angekündigt hat.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002