NEOS Wien/Wiederkehr zu Corona-Clustern: Parteipolitisches Hickhack ist völlig fehl am Platz

Christoph Wiederkehr: „Durchsichtige Wahlkampf-Rhetorik schadet der Virus-Bekämpfung!“

Wien (OTS) - Verärgert reagiert NEOS Wien Klubobmann Christoph Wiederkehr auf den parteipolitischen Streit um die Corona-Cluster in Wien zwischen ÖVP und SPÖ: „Es ist das alte, durchschaubare Spiel: Die ÖVP betreibt billige Wahlkampf-Rhetorik und schimpft auf Wien, die SPÖ lenkt von eigenen Versäumnissen ab und leugnet Probleme. Wir brauchen aber gerade in Zeiten wie diesen ein entschlossenes gemeinsames Vorgehen und kein Hickhack zwischen der roten Stadt und dem schwarzen Bund!“

Wiederkehr mahnt eine evidenzbasierte Vorgangsweise ein: „Was wurde aus dem Mantra ‚Testen, Testen, Testen‘, das der Bundeskanzler ausgegeben hat? Darum sollte sich die ÖVP kümmern! Wir sind von den großspurig angekündigten 15.000 täglichen Tests noch Lichtjahre entfernt. Vor allem in Betreuungseinrichtungen muss jetzt flächendeckend getestet werden!“

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Ralph Waldhauser
Leitung Kommunikation
+43 664 849 15 40
ralph.waldhauser@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001