EINLADUNG zum Online-Pressegespräch

Gerade jetzt: Setz ein Signal, kauf regional! Mehr heimische Lebensmittel schaffen tausende Arbeitsplätze und steigern das BIP.

Wien (OTS) - (Österreichische Hagelversicherung, 18.05.2020):

Der Großteil des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens stand in den letzten Wochen still. Nicht jedoch in der Landwirtschaft: Unsere Bäuerinnen und Bauern sorgten während der Corona-Pandemie dafür, dass die Regale im Lebensmittelhandel auch in Zukunft gefüllt werden können und der Tisch der Österreicherinnen und Österreicher gedeckt ist. Gerade aber in Zeiten der Krise, trotz steigender Wetterextreme und schwindender Agrarflächen, keine Selbstverständlichkeit. Dabei hat der vermehrte Konsum heimischer Lebensmittel auch einen Wert: Arbeitsplätze in der Landwirtschaft werden gesichert, das BIP wird erhöht und die nationale Wertschöpfung gesteigert.

Die detaillierten Auswirkungen des verstärkten Kaufs heimischer Lebensmittel zeigen die neuen Berechnungen der Johannes Kepler Universität Linz und der Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung (GAW) im Auftrag der Österreichischen Hagelversicherung, vorgestellt durch:

  • Univ. Prof. DDr. Friedrich Schneider, Johannes Kepler Universität Linz
  • Mag. Stefan Jenewein, Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung
  • Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender Österreichische Hagelversicherung

Datum: Mittwoch, 20. Mai 2020

Zeit: 10.00 Uhr (Link ab 9.45 Uhr aktiv)

Teilnahme: Link zur Online-Pressekonferenz

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Dr. Mario Winkler

Österreichische Hagelversicherung

PS: Für einen etwaigen technischen Support kontaktieren Sie bitte 01/403 16 81 – 55

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Hagelversicherung VVaG
Dr. Mario Winkler
Pressesprecher
+43 1 403 16 81-42
m.winkler@hagel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HAV0001