NEOS Wien/Wiederkehr: Bei Förderungen herrscht in Wien immer noch rotschwarzer Proporz

Christoph Wiederkehr: „Neuer Stil ist auch unter Gernot Blümel nicht zu erkennen!“

Wien (OTS) - Die Untersuchungskommission zu Förderungen der Stadt hat am Donnerstag auch ÖVP-nahe Vereine unter die Lupe genommen. „Es zeigt sich deutlich: Wo die ÖVP kann, bedient sie sich großzügig am Steuergeld. Parteifeste, sogenannte Think Tanks – wenn es ums Steuergeld geht, ist von neuem Stil keine Rede: Da schaut die Blümel-ÖVP ganz alt aus!“ resümiert NEOS Wien Klubchef Christoph Wiederkehr.

Über Vereine wie „Modern Society“, „Verein Wiener Stadtfeste“ oder „Stadtforum“ hat die ÖVP 2019 über eine Million Euro an Förderungen in Wien kassiert. „Auffallend ist, dass es bei vielen Förderungen nur unvollständige und sehr spärliche Ansuchen und Abrechnungen gibt. Sinn und Zweck dieser Vereine sind ebenso wie die Buchhaltung zu hinterfragen“, so Wiederkehr.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Ralph Waldhauser
Leitung Kommunikation
+43 664 849 15 40
ralph.waldhauser@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002