Wiederaufnahme des Parteienverkehrs in Ämtern der LPD Wien

Erste Amtsgänge ab 18.05.2020 wieder möglich - Termine und Ladungen haben Priorität

Wien (OTS) - In den Ämtern der LPD Wien wird ab 18.05.2020 wieder der direkte Parteienverkehr aufgenommen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie die Einhaltung der Mindestabstände sind hierbei verpflichtend. Es wird dringend empfohlen, einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mitzuführen.

Aufgrund des erwartbaren Andrangs ist gerade in der ersten Zeit des wiederaufgenommenen Normalbetriebs ohne Termin mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen. Um trotz dieser Lockerungen das Ansteckungsrisiko nicht zu fördern und die COVID-19-Maßnahmen einhalten zu können ergeht deshalb das folgende dringende Ersuchen:

Alle nicht unbedingt notwendigen Amtsgänge sollten grundsätzlich aufgeschoben oder weiterhin auf anderen Wegen erledigt werden. Hier wird besonders auf die Möglichkeiten hingewiesen, hauptsächlich via Telefon oder E-Mail mit einem Amt in Verbindung zu treten.

Besonderheiten im Verkehrsamt sowie im Bereich Fremdenpolizei:

Parteien mit Ladungen oder vorheriger Terminvereinbarung werden prioritär bedient. Da vor allem in diesen Ämtern mit großem Andrang gerechnet wird, ist derzeit dringend davon abzuraten, ohne Termin oder Ladung hier persönlich vorstellig zu werden. Längere Wartezeiten sind generell sehr wahrscheinlich.

Kontaktinformationen zu den einzelnen Ämtern sind auf der Internetseite der LPD Wien nachlesbar.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien
Pressestelle
01/31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001