Deutschtests – Hammerschmid begrüßt Verschiebung, fordert Plan für Summer Schools

Wien (OTS/SK) - Positiv sieht SPÖ-Bildungssprecherin Sonja Hammerschmid, dass Bildungsminister Faßmann die SPÖ-Kritik an der Durchführung von Deutschtests bei ShülerInnen der Deutschklassen offenbar ernst genommen hat und diese nun verschiebt. „Wir haben von Anfang angesagt, dass diese Tests jetzt pädagogisch völlig falsch sind, weil sich die meisten Kinder im Home Schooling kaum verbessert haben können. Diesen Kindern das mittels Test vorzuführen, ist auch menschlich grausam“, so Hammerschmid. Wenn diese Tests jetzt richtigerweise auf Herbst verschoben werden, „dann muss es in Summer Schools aber auch die Möglichkeit geben, das Versäumte nachzuholen. Hier braucht es endlich einen konkreten Plan!“, fordert die SPÖ-Bildungssprecherin. ****

„Wir stehen einige Wochen vor Schulschluss und die Eltern wissen immer noch nicht, wie die Ferienbetreuung und Lernförderung in den Ferien ausschauen kann“, kritisiert Hammerschmid. „Die meisten Eltern wollen im Juni den Sommer geplant haben. Es braucht also rasch die Informationen, wo welche Betreuung bzw. Lernförderung angeboten wird. Dazu muss das Bildungsministerium aber auch die Ressourcen zur Verfügung stellen.“

Zentral sind dabei die von der SPÖ seit Wochen geforderten und nun auch von Minister Faßmann angekündigten Summer Schools: „Wir wissen, dass sehr viele Kinder im Home Schooling nicht erreicht werden konnten und können, vielen fehlen die notwendigen Geräte, der ruhige Arbeitsplatz oder die Unterstützung durch Eltern. Kinder in Deutschklassen konnten ihre Sprachkenntnisse in dieser Zeit schwer verbessern. Für sie alle braucht es gezielte Förderung in Summer Schools, damit im Herbst die Unterschiede nicht zu groß sind. Wir müssen alles tun, damit die Bildungsschere nicht noch weiter aufgeht“, fordert Hammerschmid. (Schluss) ah/ls

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012