Studie: Verbraucherumfrage zur Zukunft nach der Krise (FOTO)

Oppenweiler (ots) - Die vermutete Kündigungswelle von Verbraucher*Innen während der Corona-Pandemie bleibt aus. Das zeigen aktuelle Daten aus einer Studie des Verbraucherportals Kuendigung.org. Über 1.100 Verbraucher*Innen wurden zum Thema Kündigung während der Krise, sowie weiteren Themen wie Reiserückerstattung, Verschiebung von Großveranstaltungen und Geisterspielen im Stadion befragt.

Vermutete Kündigungswelle bleibt aus

Seit dem 1. März 2020 haben 45 Prozent der über 1.100 Befragten angegeben, mindestens einen Vertrag gekündigt zu haben. Dies entspricht dem normalen Kündigungsverhalten der Verbraucher. Besondere Ereignisse wie ein Anstieg von Fitnessstudio Kündigungen konnten nicht beobachtet werden. Dennoch: Gerade in den westdeutschen Bundesländern wurden mehr Kündigungen als erwartet ausgesprochen. Schaut man jedoch etwas genauer hin fällt auf, dass gerade mal 17 Prozent derer, die mindestens einen Vertrag gekündigt haben, die Corona-Pandemie als Grund ihrer Kündigung angegeben. Die vermutete Kündigungswelle blieb also vorerst aus.

Reisegutscheine und Verschiebung von Großveranstaltungen

In Bezug auf die Themen Reiserückerstattung und die Verschiebung von Großveranstaltungen ist die Meinung der Verbraucher eher zwiegespalten.

Mehr als zwei Drittel finden Reisegutscheine inakzeptabel. Die Meinung der Befragten zu Verschiebungen von Großveranstaltungen, sieht wiederrum ganz anders aus. So stieß dieses Thema auf wesentlich höhere Akzeptanz. 84 Prozent der Befragten gaben an, eine Verschiebung "absolut akzeptabel" oder "eher akzeptabel" zu empfinden.

Bereitschaft zur Solidarität ist gering

Ursula von der Leyen bat "finanziell nicht notleidende Kunden" aus Solidarität, auf ihr Recht auf Rückerstattung zu verzichten. Mehr als 70 Prozent der Befragten gaben an, nicht dazu bereit zu sein.

Bei Betreuungseinrichtungen und Vereinsmitgliedschaften gaben die Befragten an etwas kulanter zu sein. So wollen bei Betreuungseinrichtungen 37 Prozent auf eine Rückerstattung verzichten, bei Vereinsmitgliedschaften sogar 40 Prozent.

Pay-TV-Nutzer freuen sich auf die Bundesliga

50% der Verbraucher*Innen mit einem Vertrag eines Anbieters für Sportübertragungen finden es richtig, dass Fußball bald wieder mittels Geisterspiele im Fernsehen zu sehen ist. Wohingegen nur 31% der Verbraucher ohne einen Vertrag, dies richtig fanden.

Methodik

Die Umfrage wurde von Kuendigung.org entwickelt und mit den Nutzer*Innen der Plattform im Zeitraum vom 1. Mai bis 13. Mai durchgeführt. An der Umfrage haben 1.146 Befragte teilgenommen. Bei einigen Fragen waren Mehrfachantworten möglich.

Den Bericht zur Befragung finden Sie unter folgendem Link:

Zur vollständigen Studienauswertung:

https://www.kuendigung.org/studien/verbraucherumfrage-krise/

Studienauswertung als PDF:

https://www.kuendigung.org/studien/verbraucherumfrage-krise.pdf

Studienergebnisse als HTML:

https://www.kuendigung.org/studien/umfrage-krise-ergebnisse/

Studienergebnisse als PDF:

https://www.kuendigung.org/studien/umfrage-krise-ergebnisse.pdf

Über Kuendigung.org

Kuendigung.org ist ein Verbraucherportal, das seine Nutzer*Innen unterstützt Verträge zu kündigen. Egal ob am Computer oder unterwegs mit Smartphone, Nutzer*Innen finden immer die passende Kündigungsvorlage und können diese als PDF oder Word-Datei kostenlos herunterladen. Optional kann die Kündigung gegen eine kleine Gebühr direkt per Fax, Brief oder Einschreiben an den Empfänger gesendet werden.

Weiteres Pressematerial finden Sie unter:

https://www.kuendigung.org/presse/

Zur Studie

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Emmert
Geschäftsführer

Tel.: +49 171 2289118
kontakt@kuendigung.org

Mediaworker UG (haftungsbeschränkt)
Sudetenstr. 8
71570 Oppenweiler

Website: www.kuendigung.org/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004