Covid-19: Veranstaltung von Messen und Konferenzen in Italien in absoluter Sicherheit, am Beispiel des #SAFEBUSINESS-Projekts der Italian Exhibition Group

Rimini, Italien (ots/PRNewswire) - - Durchführung und Teilnahme an Messen in Italien in völliger Sicherheit, unter vollständiger Einhaltung der Vorschriften und Gesundheitsprotokolle zum Schutz der Gesundheit von Unternehmen und Besuchern.

#SAFEBUSINESS von IEG ist der Name eines Projekts, das von der Italian Exhibition Group (IEG) ins Leben gerufen wurde, einem Messe- und Konferenzveranstalter mit Hauptsitz in Rimini, Italien, und Geschäftsstellen in Mailand, Vicenza, Rom, Arezzo und Neapel, der die wichtigsten Messen und Ausstellungen in führenden italienischen Branchen wie Lebensmittel und Getränke, Schmuck und Mode, Tourismus und Reisen sowie grüne Technologie organisiert.

Die IEG ist an der italienischen Börse notiert und hat diesen Plan im Rahmen einer Arbeitsgruppe zusammen mit ihren Ausstattungs- und Catering-Unternehmen, Technikern und internationalen Betreibern entwickelt.

Das Projekt (das vollständige Dokument und die Infografiken finden Sie über diesen Link www.iegexpo.it/en/safebusiness) beschäftigt sich mit jeder Phase des Messe- und Konferenzerlebnisses.

"Wir haben an diesem Plan mit dem Ziel gearbeitet", sagt Corrado Peraboni, CEO der IEG, "unseren Kunden und der internationalen Öffentlichkeit eine vollständige und zuverlässige Antwort zu liefern, die uns heute mehr denn je darum bitten, auf den Neubeginn von Messen und Konferenzen zählen zu können. Wir haben dies in Übereinstimmung mit den Anti-Covid-19-Gesundheitsvorschriften und -dokumenten der AEFI, FEDERCONGRESSI, UFI und EMECA getan, denen ich für ihre ständige Präsenz in der betreffenden Frage danken möchte."

Das Projekt bietet über fünfzig Richtlinien mit einem strengen regulatorischen und organisatorischen Protokoll, das vorgeschaltet ist. Dazu gehören: Hygienemaßnahmen vor und beim Shuttle-Transport zwischen dem Flughafen, den Hotels und den Ausstellungszentren, die alle mit Desinfektionsmitteln ausgestattet sind, die Verpflichtung zum Tragen von Gesichtsmasken an Bord und eine Begrenzung auf eine festgelegte Anzahl von Passagieren, Übereinkommen mit Bike-Sharing- und Elektroroller-Unternehmen für einen rationelleren Zugang zu den Veranstaltungsorten; Eintrittskartenverkauf und Zahlungen ausschließlich online, Planung der erlaubten Zugangszahlen je nach Hallenkapazität und verlängerte Messeöffnungszeiten, Tische zur Verteilung von Gesichtsmasken (deren Verwendung während der gesamten Messe vorgeschrieben ist), Zugangstüren ohne Griffe, mehrere Eingänge, Sicherheitsgänge und wegweisende Beschilderung zur Einhaltung der sozialen Distanz, dematerialisierte Eintrittskarten, Temperaturprüfungen an der Öffentlichkeit mit Hilfe von Thermo-Scannern und eine Desinfektionsroute, Schränke mit sich automatisch bewegenden Regalen und Einweg-Abdeckmaterial. Die gesamte Lieferkette für Ausstattungen wird im Hinblick auf die Sicherheit neu organisiert und verwaltet, und die Besucherströme werden mit einer zentralisierten digitalen Verfolgung und Vor-Ort-Kontrollen per Fernsteuerung überwacht.

IEG-Mitarbeiter und Messearbeiter werden außerdem Schulungen zu ihrer eigenen Sicherheit und zur Gewährleistung der sicheren Erfüllung ihrer Aufgaben absolvieren.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/723307/Italian_Exhibition_Group_Logo.jpg


Pressekontakte der Italian Exhibition Group
Leiter des Pressebüros: Marco Forcellini; marco.forcellini@iegexpo.it Koordinatorin des internationalen Pressebüros: Silvia Giorgi; silvia.giorgi@iegexpo.it; Tel.: +39-0541-744814

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004