NEOS legen Lunacek Rücktritt nahe

Sepp Schellhorn: „Vielleicht sollte im Kulturstaatssekretariat eher jemand sitzen, der das nötige Interesse und die nötige Empathie hat, Lösungen zu finden.“

Wien (OTS) - „Dass Staatssekretärin Lunacek es nicht einmal für wichtig genug empfindet, bei dem Treffen mit Kulturschaffenden über Hygienebestimmungen dabei zu sein, beweist einmal mehr, dass ihr die Hilferufe der Kunst- und Kulturschaffenden kein echtes Anliegen sind und ist ein Hohn gegenüber jenen, die dieses Land zu einer Kulturnation machen. Vielleicht sollte im Kulturstaatssekretariat statt Lunacek jemand sitzen, der das nötige Interesse und die nötige Empathie hat, Lösungen zu finden“, fordert NEOS-Kultursprecher Sepp Schellhorn. „Kunst und Kultur brauchen endlich Klarheit und eine Perspektive, wie es weiter geht: Es braucht bis allerspätestens Freitag klare, konkrete Bestimmungen für Hygienemaßnahmen für Proben, für Aufnahmen und fürs Filmgeschäft. Nur so können sich Künstlerinnen und Künstler und Kulturbetriebe darauf einstellen. Lunacek ist offensichtlich nicht gewillt, sich mit Kulturschaffenden zusammen und sich mit der Problematik ernsthaft auseinander zu setzen. Das macht sie für das Amt der Kulturstaatsekretärin ungeeignet.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0006