Wien begrüßt, dass auch Bund seiner Verantwortung nachkommt und neuen Schulraum schafft

SCHEP 2020 mit zahlreichen Neu- und Ausbauten von AHS, HTL und HAK

Wien (OTS/RK) - Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Bildungsdirektor Heinrich Himmer begrüßten heute unisono das von der Bundesregierung präsentierte Schulentwicklungsprogramm 2020 (kurz: SCHEP). „Damit wird der jahrelangen Forderung Wiens nach der Schaffung zusätzlichen Schulraums durch den Bund Rechnung getragen. Für Wien als wachsende Millionenmetropole ist es besonders wichtig, dass der starke und notwendige Schulneubau und –ausbau der Stadt im Bereich der Pflichtschulen auch eine Entsprechung in einem verstärkten Bundesschulbau findet. Dies ist nötig um Bildungskarrieren zu sichern und allen Kindern die bestmögliche Bildung und Berufsausbildung zu ermöglichen.“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81446
michaela.zlamal@wien.gv.at

Matias Meissner
Mediensprecher der Bildungsdirektion für Wien
+43 1 52525-77014
matias.meissner@bildung-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010