NEOS begrüßen geplante Grenzöffnungen

Claudia Gamon: „Die konkrete Perspektive für die Grenzöffnung ist wichtig. Wir erwarten uns nun einen europäischen Plan mit klaren Kriterien.“

Wien (OTS) - NEOS begrüßen die geplanten Grenzöffnungen bis Mitte Juni: „Ein Plan für die schrittweise Öffnung der innereuropäischen Grenz schafft eine wichtige Perspektive. Ich begrüße, dass die österreichische Bundesregierung dies heute angekündigt hat. Es braucht nun aber schnellstmöglich einen konkreten Plan, damit sich Bürgerinnen und Bürger sowie Betriebe drauf einstellen können, wie die nächsten Monate aussehen werden. Schließlich ist die Lebensrealität vieler Menschen europäisch – ihre Kinder leben im europäischen Ausland, auch die Geschäftsbeziehungen sind europäisch: Sie sind von den geschlossenen Grenzen aktuell persönlich betroffen“, so NEOS-Europaabgeordnete Claudia Gamon.

„Wir erwarten uns hier auch sehr klare Worte der EU-Kommission. Die Grenzen dürfen nicht länger als unbedingt nötig geschlossen bleiben, die Reisefreiheit – eine Grundfreiheit unseres gemeinsamen Europas – muss so schnell wie möglich wiederhergestellt werden. Das muss jetzt die oberste Priorität haben“, sagt Gamon im Vorfeld der heutigen Pressekonferenz der Kommission. „Dafür braucht es klare Kriterien und ein gemeinsames europäisches Vorgehen. Ich fordere von der Kommission, dass sie sich mit aller Deutlichkeit für eine bessere Abstimmung einsetzt und dass europaweite Kriterien vorgelegt werden, die von allen unterstützt werden.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001