„Eco Spezial“: OK, Boomer: Wie die Corona-Krise das Verhältnis der Generationen verändert

Am 14. Mai um 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Wie verändert die Corona-Krise das Verhältnis zwischen den Generationen? Führen die Klimakrise und die kommende Wirtschaftskrise zu einem Aufstand der Jungen? Unter dem Titel „OK, Boomer: Wie die Corona-Krise das Verhältnis der Generationen verändert“ präsentiert Dieter Bornemann am Donnerstag, dem 14. Mai 2020, um 22.30 Uhr in ORF 2 ein „Eco Spezial“ über die wirtschaftlichen Hintergründe im angespannten Verhältnis der Generationen.

Macht der Generationenkonflikt in der Corona-Krise tatsächlich Pause? Die Jüngeren halten sich strikt an die Maßnahmen, um die ältere Generation zu schützen – und zahlen dafür einen hohen Preis. Denn die Wirtschaftskrise und wachsende Arbeitslosigkeit bekommen die Jungen am stärksten zu spüren. Nach außen hin wird Solidarität geübt, aber in den sozialen Medien brodelt es.

Die Corona-Krise könnte jene wirtschaftlichen Spannungen verschärfen, die schon lange vorhanden sind. Auf der einen Seite stehen die sogenannten Baby-Boomer, die jetzt zwischen 55 und 65 Jahre alt sind und von Jahrzehnten des Wirtschaftsschwungs profitiert haben. Auf der anderen Seite steht oft die Generation ihrer Kinder, die immer weniger Vertrauen in die Zukunft hat und nicht mehr an den Generationenvertrag glaubt, der ihr eine Pension sichern sollte. Die Jungen werfen den Älteren vor, über ihre Verhältnisse gelebt und die Umwelt zerstört zu haben; die Älteren sehen bei den Jüngeren Anspruchsdenken und zu wenig Leistungswillen. Bericht: Hans Wu, Lisa Lind.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002