LR Schleritzko: Sicherheitsplus an Landesstraßen für „falschen“ Schulanfang

NÖ Landesstraßendienst markiert über 140 Schutzwege in Nähe von Kindergärten und Schulen neu

St. Pölten (OTS/NLK) - „Unser größtes Anliegen ist die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und hier ganz besonders die der Jüngsten. Aus diesem Grund werden bis zum ‚falschen‘ Schulanfang am 18. Mai über ein Drittel der Schutzwege an Landesstraßen durch den NÖ Straßendienst neu markiert. Es geht hier um mehr als 140 Schutzwege im Nahbereich zu Kindergärten und Schulen, die mit einer rot-weiß-roten Sondermarkierung aufgefrischt werden“, berichtet Niederösterreichs Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko.

Wenn kommenden Montag die Etappe zwei der Schulöffnungen startet und die Schülerinnen und Schüler der Volksschulen, Sonderschulen, Neuen Mittelschulen und AHS-Unterstufen wieder ins Schulleben starten, gilt es für alle Verkehrsteilnehmer wieder besonders Acht zu geben. „Viele von uns waren gar nicht unterwegs oder haben sich vielleicht an den deutlich zurückgegangenen Verkehr gewöhnt. Deshalb ist es jetzt umso wichtiger, dass alle Verkehrsteilnehmer aufmerksam sind und auf die Kinder achten, die wieder unterwegs sind“, appelliert Schleritzko.

Eltern sollten die Zeit bis kommenden Montag nutzen, um mit ihren Kindern den Weg zum Kindergarten und in die Schulen nochmals zu üben. „Nicht nur die Erwachsenen müssen sich auf die ungewohnte Situation einstellen. Auch Kinder sollten wieder daran erinnert werden, wie sie möglichst sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen können“, rät der Landesrat.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Anita Elsler, BA
02742/9005-12163
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003