NEOS Wien/Gara: Tag der Pflege: Personal braucht Anerkennung seiner Forderungen

Stefan Gara: „Freiwillige Optiermöglichkeit in neues Gehaltsschema ist dringend erforderlich!“

Wien (OTS) - Die aktuelle Corona-Krise führt uns umso mehr vor Augen, was für eine Leistung das Pflegepersonal in Wien tagtäglich erbringt. Aber auch davor waren sie bereits eine zentrale Stütze unseres Gesundheitswesens. Der Tag der Pflege am Dienstag soll laut NEOS Wien genutzt werden, um zu reflektieren, ob wir den Pflegerinnen und Pflegern für ihren unermüdlichen Einsatz ausreichend Anerkennung entgegenbringen. „Vielen wird aufgrund der aktuellen Situation noch mehr bewusst, wie wichtig die Arbeit der Pflegekräfte für uns alle ist. Jetzt wird ihr Einsatz tagtäglich beklatscht, aber klatschen allein reicht nicht. Es braucht insgesamt mehr Anerkennung für Pflegeberufe, auch im finanziellen Bereich. Aus diesem Grund fordere ich seit Jahren die freiwillige Optiermöglichkeit in das neue Gehaltsschema“, so Stefan Gara, Gesundheitssprecher von NEOS Wien.

Der Unmut bei den Pflegekräften ist im letzten Jahr stetig gewachsen und zu Recht, wie der Gesundheitssprecher meint: „Die Betroffenen erhalten keinerlei Informationen, wie es in der Sache weitergehen wird. Die Stadtregierung übt sich wieder einmal im Stillschweigen, statt Maßnahmen zu setzen. Es braucht dringend einen konkreten Zeitplan für eine rasche, freiwillige Optierung in das neue Gehaltssystem der Gemeinde Wien. Der Tag der Pflege ist eine gute Gelegenheit sich mit dieser Problematik endlich auseinanderzusetzen.“

Rückfragen & Kontakt:

Neos – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 8491544
Barbara.Sirucek@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002