NEOS zu Tag der Pflege: COVID-Krise zeigt Verwundbarkeit unseres Pflegesystems

Gerald Loacker: „Der Schutz der Gesundheit unserer Pflegekräfte verdient mehr Augenmerk.“

Wien (OTS) - Anlässlich des Tages der Pflege macht NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker auf die Verwundbarkeit des Pflegesystems aufmerksam, welche durch die COVID-Krise verstärkt sichtbar wird. „Der Schutz der Gesundheit unserer Pflegekräfte verdient mehr Augenmerk. Die Ausstattung von stationären und mobilen Pflegekräften mit Schutzausrüstung und Desinfektionsmitteln muss auch in Krisenzeiten gewährleistet sein. Diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen ihre eigene Gesundheit jeden Tag für andere ein. Sie haben es verdient, dass wir uns auch für ihre Gesundheit einsetzen.“ Die aktuelle Situation zeige, welch unentbehrlicher Teil des Gesundheitssystems die Pflege ist. „Dem Personal gebührt Anerkennung und Wertschätzung sowie eine fundierte Ausbildung bei entsprechender Bezahlung und Unterstützung“, konstatiert Loacker.

Eine wichtige Ergänzung zur professionellen Pflege sei die Betreuung von älteren Menschen zuhause, so der NEOS-Gesundheitssprecher. „Österreich hat diese Aufgabe zu großen Teilen an osteuropäische 24-Stunden-Betreuerinnen übertragen. Hier arbeiten zehntausende Menschen über Wochen fern ihrer Heimat. Wenn Minister glauben, ein Zug aus Rumänien mit 80 Betreuungskräften würde einen relevanten Beitrag leisten, verkennen sie die Dimension dieser Berufsgruppe bei Weitem.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0004