Verkehrsunfall nach Entziehung der Anhaltung

Vorfallszeit: 09.05.2020, 19:30 Uhr Vorfallsort: 19., Lichtenwerderplatz

Wien (OTS) - Beamte der Landesverkehrsabteilung Wien wollten im Bereich des Lichtenwerderplatzes eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchführen.

Der 20-jährige Lenker ignorierte die Haltezeichen und versuchte über die Heiligenstädter Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts zu flüchten. Der syrische Staatsangehörige war dabei mit einer Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h unterwegs. Nachdem der Lenker über Gleiskörper fuhr, waghalsige Überholmanöver durchführte, wodurch unbeteiligte Verkehrsteilnehmer gefährdete wurden, kam es schließlich im Kreuzungsbereich mit der Gunoldstraße zu einem Verkehrsunfall. Der 20-Jährige wollte mit überhöhter Geschwindigkeit in die Gunoldstraße einbiegen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß frontal gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug.
Der Tatverdächtige und die Beifahrerin des unbeteiligten Kfz wurden durch den Zusammenstoß verletzt.
Der 20-Jährige wurde festgenommen und mehrfach angezeigt. Für die Dauer des Einsatzes war die Gunoldstraße zwischen der Heiligenstädter Brücke und der Kreuzung Heiligenstädter Straße in Fahrtrichtung Barawitzkagasse gesperrt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Daniel Fürst
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003