Ein ganz Großer ging von der Löwenbühne

Imposant, mächtig und stolz! Eine entspannte Pose in der Sonne und ein unverwechselbares Brüllen, das bis ins benachbarte Feistritztal zu hören war.

  • In den letzten Wochen hat sich abgezeichnet, dass die Lebensqualität des Tieres zusehends abnimmt. Trotz intensiver tierärztlicher Behandlung hat sich sein Zustand in den letzten Tagen rapide verschlechtert
    Dr. Reinhard Pichler
    1/2
  • Für mich war Simba von Anfang an „der König der Tiere“ in Herberstein. Daher habe ich ihn vor 13 Jahren zum Wappentier des Steirischen Landestiergarten auserkoren“.
    Tierwelt GF Doris Wolkner-Steinberger
    2/2

Stubenberg (OTS) - Das waren die Markenzeichen von Berberlöwe Simba. Gestern verstarb das Wappentier der Tierwelt Herberstein im hohen Alter von 19 Jahren.

„In den letzten Wochen hat sich abgezeichnet, dass die Lebensqualität des Tieres zusehends abnimmt. Trotz intensiver tierärztlicher Behandlung hat sich sein Zustand in den letzten Tagen rapide verschlechtert“, informiert Tierarzt Dr. Reinhard Pichler, Zoologischer Leiter der Tierwelt Herberstein.

Löwe Simba wurde am 15. März 2001 im tschechischen Olomouc geboren und kam im Februar 2004 vom Tiergarten Schönbrunn in die Oststeiermark, wo er mit dem Löwenmännchen Brutus vergesellschaftet wurde. Mit seinem Partner pflegte er bis zu dessen Ableben im Sommer 2016 eine kongeniale Löwen-Männerfreundschaft. Insbesondere bei den kommentierten Fütterungen ist das Duo zum Publikumsliebling avanciert. Auch Tierwelt Geschäftsführerin Doris Wolkner-Steinberger erinnert sich gerne an ihre erste Begegnung mit der beeindruckenden Raubkatze: „Für mich war Simba von Anfang an „der König der Tiere“ in Herberstein. Daher habe ich ihn vor 13 Jahren zum Wappentier des Steirischen Landestiergarten auserkoren“.

Seine Seniorenjahre verbrachte Simba allein im Gehege. In freier Wildbahn haben Löwenmännchen eine Lebenserwartung von bis zu 12 Jahren. Es war eine bewusste Entscheidung, ihm in seinem hohen Alter keine Vergesellschaftung mit einem Jungtier zuzumuten. Gestern Nachmittag war sein unverkennbares Brüllen das letzte Mal zu hören, bevor es für immer verstummte.

Umso wichtiger ist es für die zoologische Einrichtung, dass mit dem Berberlöwen-Paar Amira und Caesar und deren „königlichen Nachwuchs“ weiterhin aktiver Artenschutz betrieben werden kann.

Rückfragen & Kontakt:

Tierwelt Herberstein
Karin Winkler
Leitung Marketing/PR
0664 8865 4094
k.winkler@tierwelt-herberstein.at
www.tierwelt-herberstein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | T420001