Wirtschaftskammer Burgenland startet am 14. Mai in „neue Normalität“

Regulärer Dienstbetrieb startet am 14. Mai in Eisenstadt. Ab 18. Mai sind in der Zentrale in Eisenstadt sowie in allen Bezirken persönliche Beratungen möglich.

Eisenstadt (OTS) - Vom verordneten Shutdown des wirtschaftlichen und öffentlichen Lebens war auch die Wirtschaftskammer Burgenland betroffen. Die Beratung der Mitglieder fand seitdem, ohne Unterbrechung, telefonisch und elektronisch statt, auch am Wochenende war die Wirtschaftskammer erreichbar. „Mit 18. Mai sind Beratungen wieder persönlich vor Ort in der Wirtschaftskammer Eisenstadt und den Regionalstellen in allen Bezirken möglich. Nach telefonischer Voranmeldung und jedenfalls unter Berücksichtigung der notwendigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen“, erklärt Wirtschaftskammerdirektor Rainer Ribing. Auch die Sprechtage für die Versicherten der SVS werden wieder stattfinden.

Dass es auch in den vergangenen Wochen keine Einschränkungen hinsichtlich der Service- und Beratungsqualität für Mitgliedsbetriebe der burgenländischen Wirtschaftskammer gab, zeigen die positiven Rückmeldungen, wie Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth betont: „Das Beratungsaufkommen war in den letzten Wochen klarerweise so hoch wie nie, egal ob zu den Themen Kurzarbeit, Fördermöglichkeiten, Grenzsituation, behördlichen Schließungen von Bund und Land, sowie allgemein zu Verträgen. Hier hat sich die Bedeutung einer gut funktionierenden Interessens- und Servicevertretung gezeigt.“

Auch das WIFI, das Weiterbildungsinstitut der Wirtschaftskammer, hat nach einer intensiven eLearning Phase bereits wieder die Lehrsäle geöffnet. „Seit 4. Mai können sich angehende Facharbeiter, Meister, Maturanten und Unternehmer wieder im Präsenzunterricht auf ihre Prüfungen vorbereiten“, erläutert Direktor-Stv. und WIFI Institutsleiter Harald Schermann.

Sicherheits- und Hygienemaßnahmen

Der Schutz der Mitglieder, Funktionäre, Kursteilnehmer und Mitarbeiter hat oberste Priorität. Um Kooperation wird ersucht: Beim Betreten der Gebäude ist tunlichst ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Für den persönlichen Kontakt in der Beratung kommen Tische mit Plexiglasscheiben zum Einsatz. Die Möbel werden nach jedem Gespräch desinfiziert. Ein Sicherheitsabstand von mindestens 1 Meter ist generell einzuhalten.

Nähere Information zu den Öffnungszeiten der Wirtschaftskammer Burgenland und ihrer Regionalstellen auf: www.wko.at/service/b/kontakt.html


Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Burgenland
Dr. Harald Schermann
harald.schermann@wkbgld.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKB0001