Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Weitra im Zuge der B 41 hat begonnen

Kosten von 750.000 Euro übernehmen Land und Stadtgemeinde

St. Pölten (OTS/NLK) - Ab der nördlichen Ortstafel aus Richtung Gmünd kommend wird die Ortsdurchfahrt von Weitra im Zuge der B 41 von Kilometer 16,645 bis Kilometer 17,395 inklusive Kreisverkehr und im weiteren Verlauf der B 41 ab Kilometer 17,640 bis Kilometer 17,938 neugestaltet. Die Fahrbahnbreite sowie die Anlageverhältnisse bleiben im Wesentlichen unverändert. Aufgrund der umfangreichen Bauarbeiten an der Fahrbahn hat sich die Stadtgemeinde Weitra dazu entschlossen, die Nebenanlagen im Ortsgebiet ebenfalls neu zu errichten und in Teilbereichen neu zu gestalten.

Im Sinne der Verkehrssicherheit wird ein rund 480 Meter langer kombinierter Geh- und Radweg mit einer Breite von 2,5 Metern westlich der B 41 ab der nördlichen Ortstafel bis zum Kreisverkehr errichtet. Der östlich der B 41 gelegene Gehweg wird ebenfalls neu errichtet. Straßeneinläufe werden in diesem Bereich den neuen Erfordernissen angepasst und bei Bedarf erneuert und im Bereich der Kreisverkehrsanlage werden alle Bordsteine sowie Nebenanlagen neu errichtet.

Die Arbeiten werden in einer Bauzeit von rund sechs Monaten durch die Straßenmeisterei Weitra in Zusammenarbeit mit Baufirmen ausgeführt. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 750.000 Euro, wobei 500.000 Euro auf das Land Niederösterreich und etwa 250.000 Euro auf die Stadtgemeinde Weitra entfallen.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006