Gresten-Land: Ausbau der L 6169 Wiesergraben mit Errichtung eines neuen Radweges

Maßnahmen garantieren Sicherheit

St. Pölten (OTS/NLK) - „Mir ist es wichtig, die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer sowie die Lebensqualität in unserem Land und in den einzelnen Ortschaften zu verbessern“, hält Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko im Blick auf die L 6169 im Gemeindegebiet von Gresten-Land (Bezirk Scheibbs) fest und ergänzt: „Diese Maßnahme hier in Wiesergraben ist ein wichtiger Schritt in die gewünschte Richtung.“

Geplant ist, die L 6169 auf einer Länge von rund 640 Metern zu erneuern und die Fahrbahn mit einer Breite von mindestens sechs Metern auszuführen. Auch wird das Bachbett der Kleinen Erlauf auf einer Länge von rund 100 Metern umgelegt. Weiters wird ab dem Feuerwehrhaus Wiesergraben in Richtung Maria Seesal auf einer Länge von rund 710 Metern ein Geh- und Radweg mit einer Breite von zwei Metern zu errichtet. Die Bauzeit beläuft sich auf rund vier Monate. Die Gesamtkosten für diesen Abschnitt betragen rund 570.000 Euro, wobei 400.000 Euro vom Land Niederösterreich und 170.000 Euro von der Gemeinde Gresten-Land getragen werden.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004