Datenleck – Matznetter entsetzt über „Ahnungslosigkeit des Finanzministers“

SPÖ hat immer gefordert, dass Abwicklung Härtefonds über sicheres „finanzonline“ läuft

Wien (OTS/SK) - „Finanzminister Blümel kann sich nicht hinstellen und sagen, „mein Name ist Hase“, ich weiß von nichts. Er ist für die Abwicklung des Härtefallfonds zuständig und weiß nicht, mal, dass man dieses Register braucht, um einen Antrag zu stellen. Wenn die Abwicklung über finanzonline gelaufen wäre, so wie von der SPÖ gefordert, wäre dieser Skandal nicht passiert. Die von der Krise schwer getroffenen Unternehmen können jetzt gar keinen Antrag mehr stellen, weil das Register jetzt offline ist“, ist SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter über die Ahnungslosigkeit von Blümel entsetzt. ****

„Gerade in Krisenzeiten müssen sich die BürgerInnen und Unternehmen auf eine funktionierende Verwaltung und einen schützenden Staat verlassen können. Es braucht hier rasche Aufklärung und Wiederherstellung eines einwandfreien Schutzes der Daten. „Es kann nicht sein, dass die Betroffenen zu ihren finanziellen Sorgen auch noch Angst haben müssen, dass mit ihren Daten Handel, Identitätsdiebstahl oder sonstige kriminelle Handlungen passieren“, so Matznetter. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009