Wissenschaftliche Nachweise zeigen, dass die tägliche Hygiene wesentlich ist, um dazu beizutragen, die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern, so ein neues Positionspapier des Global Hygiene Council

London (ots/PRNewswire) - Gemäß einem neuen Positionspapier, das im American Journal of Infection Control online veröffentlicht wurde, können verbesserte alltägliche Hygienepraktiken, wie z. B. Händewaschen, dazu beitragen, das Risiko von häufigen Infektionen deutlich zu reduzieren. Es ist erwiesen, dass die Risikoreduzierung bis zu 50 % betragen kann. Im Rahmen der verstärkten Hygienebemühungen, die unternommen werden, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verzögern, fordern die Experten für öffentliche Gesundheit des Global Hygiene Council (GHC) nun eine noch größere Aufmerksamkeit zu verbessertem Hygieneverhalten in Wohnhäusern und Gemeinden, um die Ausbreitung der Infektion einzudämmen.

Dieses Positionspapier, das im Auftrag des GHC entwickelt wurde, untersucht Beweise dafür, dass das Befolgen alltäglicher Hygienemaßnahmen in Haushalten und Gemeinschaftseinrichtungen (einschließlich Arbeitsplätzen, Universitäten, Schulen, Kindergärten, in öffentlichen Verkehrsmitteln und bei Einkaufs- und Freizeitaktivitäten) eine entscheidende Rolle bei der Eindämmung und Verzögerung der Bedrohung durch infektiöse Mikroorganismen spielen kann. Mehrere Studien zeigen, dass schädliche Bakterien und Viren von einer infizierten Person über Hände und häufig berührte Oberflächen auf andere Menschen übertragen werden und in ausreichender Zahl überleben können, um eine Infektion zu verursachen.

Regelmäßiges Händewaschen und Oberflächendesinfektion sind wichtige Hygienemaßnahmen, die dazu beitragen können, die Menge an Mikroorganismen auf Händen und häufig berührten Oberflächen zu reduzieren. Ein hygienischer Ansatz in unseren Wohnhäusern und im täglichen Leben bietet eine Möglichkeit, den Schutz vor Infektionen zu maximieren, und zwar zu den Zeiten und an den Orten, an denen das Risiko einer Übertragung am größten ist.

Der Hauptautor, Jean-Yves Maillard, Professor für pharmazeutische Mikrobiologie an der School of Pharmacy and Pharmaceutical Sciences der Cardiff University meinte dazu: "Angesichts der aktuellen COVID-19-Pandemie und der in diesem Positionspapier dargelegten Erkenntnisse ist es für uns dringender denn je, die Rolle der Gemeinschaftshygiene zur Minimierung der Ausbreitung von Infektionen anzuerkennen. Dies trägt auch dazu bei, den Verbrauch von Antibiotika zu reduzieren und hilft im Kampf gegen antimikrobielle Resistenzen."

In dieser Zeit wachsender Besorgnis ruft der Global Hygiene Council Gesundheitsbehörden und Gesundheitsdienstleister dazu auf, sich der Bedeutung der Beratung der Öffentlichkeit über die Wichtigkeit der Hygiene in ihrem häuslichen und kommunalen Umfeld bewusst zu sein, um die Ausbreitung von Infektionen zu minimieren.

Der Global Hygiene Council wird von RB unterstützt, weltweit führenden Anbietern von Gesundheits- und Hygieneprodukten.

Literaturhinweise:

  1. Curtis V, Cairncross S. Effect of washing hands with soap on diarrhoea risk in the community: a systematic review. Lancet Infect Dis. Mai 2003; 3 (5): 275-81
  2. Staniford LJ, Schmidtke KA. A systematic review of Hand-hygiene and environmental-disinfection interventions in settings with children. BMC Public Health 20, 195 (2020). Verfügbar auf: https://bmcpublichealth.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12889-020-8301-0
  3. International Scientific Forum on Home Hygiene. Containing the burden of infectious diseases is everyone's responsibility. Oktober 2018. Verfügbar auf: https://www.ifh-homehygiene.org/sites/default/files/publications/IFH%20White%20Paper-10-18.pdf Aufgerufen am 6. April 2020.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1163611/Global_Hygiene_Council.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Presseinformationen
vollständige Literaturhinweise und um ein Medieninterview mit den
Autoren des Positionspapiers und den Experten des Global Hygiene
Council zu vereinbaren
wenden Sie sich bitte an: Polly Cooper
Tel: +44(0)7946618584
E-Mail: polly@spinkhealth.com oder Jamie Wilkes Tel: +4407871774786
E-Mail: Jamie@spinkhealth.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002