Oö. Volksblatt: "Vernunft" (von Markus EBERT)

Ausgabe vom 8. Mai 2020

Linz (OTS) - In Bezug auf die Bewältigung der Corona-Krise gibt es hierzulande ganz offensichtlich mittlerweile zwei völlig konträre Wahrnehmungen. Während die Bundes-FPÖ Österreich unter einer Maßnahmen-Knechtschaft wähnt und der Regierung Angstmache vorwirft, sagt die Bevölkerung etwas ganz anderes. 77 Prozent der Oberösterreicher halten die getroffenen Maßnahmen für gerechtfertigt, beinahe neun von zehn Landesleuten sagen, die Landesregierung gehe sehr gut oder gut mit dem Thema Corona-Virus um. Wobei sich die Befragten in Sachen Urteilsfähigkeit insofern ein gutes Zeugnis ausstellen, als sie sehr wohl eine länger andauernde Wirtschaftskrise erwarten. Dass dennoch 82 Prozent optimistisch sind, die Corona-Situation gut zu überstehen, ist wichtig: Denn wie man weiß, wird die Konjunktur nicht zuletzt auch von der Stimmung mitbestimmt. Alles in allem ist dieser optimistische Realismus mit einer klaren Beurteilung des Krisenmanagements durch LH Thomas Stelzer ein wichtiges Signal: Das Coronavirus hat zwar unser Leben auf den Kopf gestellt, aber es hat zum Glück dem Großteil der Menschen nicht den Verstand geraubt. Den wird man auch weiterhin brauchen, um die sinnentleerten Parolen von Kickl & Co ertragen zu können.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001