SWV-Pokorny fordert: Keine Hürden für Zulieferung auf der Praterstraße

Gefahr von Verkehrsblockade statt reibungslosem Zustellbetrieb

Wien (OTS/SWV Wien) - Die Eröffnung des Pop-up Radweges auf der Praterstraße und die damit einhergehende optische Abgrenzung erschwert den Zustellverkehr der Transportbranche erheblich.

„Jeder sollte sich in dieser Zeit ohne besondere Gefährdung auf der Straße bewegen können. Natürlich gilt das für Autofahrer sowie Fahrradfahrer. Wir stehen als Verkehrswirtschaft keinem Projekt ablehnend gegenüber, es muss nur ein fairer Wettbewerb gewährleistet werden und im Fall der Praterstraße sehen wir das nicht so.“ so Katarina Pokorny, Fachgruppen-Obfrau der Kleintransporteure in der Wirtschaftskammer Wien und Spartenvorsitzende Transport und Verkehr im Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband Wien.

Mit der Erweiterung des Radweges und den optischen Trennelementen ist es für den Zustellverkehr problematisch zu definieren, ob und inwiefern eine Zufahrt zu den behördlichen Ladezonen möglich ist. Nun zwei Fahrradwege zu queren, erschwert die Zufahrt für die Transporteure erheblich. Es ist unbedingt zu vermeiden, den Verkehr durch ein Anhalten auf der Fahrspur komplett zu blockieren.

Die Debatte über eine Verkehrsberuhigung wurde in der Leopoldstadt mehrfach diskutiert. Das hohe Verkehrsaufkommen wird durch diese Maßnahme jedoch nicht verringert. Im Gegenteil, die Gefahr von Verkehrsblockaden wird steigen.

Die Obfrau der Kleintransporteure fordert daher eine reibungslose Zufahrt zu den dort befindlichen Ladezonen. „Es muss unbedingt gewährleistet werden, dass Transporteure problemlos liefern können und die Unternehmen rechtzeitig sowie mit den aktuellen Sicherheitsmaßnahmen rasch ihre Lieferungen annehmen können. Durch eine wiedereingeführte verstärkte Kontrolle der Ladezonen kann ein fließender Verkehr zusätzlich gewährleistet werden.“

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Wien
Julia Greiner
Presse & Kommunikation
+43 (1) 525 45-34
julia.greiner@swv.org
www.swv.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0001