FP-Mahdalik zu Pop-Up-Radwegen: Grüner Schwanz wedelt weiter mit dem roten Hund

Nächster Grün-Flop mit SPÖ-Unterstützung

Wien (OTS) - Nach den verwaisten Begegnungszonen an den dümmsten aller möglichen Stellen folgen ab morgen „Pop-up-Radwege“ in der Praterstraße, Wagramer Straße und anderen Hauptverkehrsadern. „Verkehrsstadträtin Hebein kündigt ihre Autofahrerschikanen stets mit einem süffisanten Lächeln in Richtung SPÖ an, die nach anfänglichen Protesten jedes Mal umfällt wie ein Mehlsack. Es wirkt fast schon bizarr, wie sich Bürgermeister Ludwig von seiner grünen Vizebürgermeisterin am Nasenring durch die Straßen der Bundeshauptstadt zerren lässt, von politischer Selbstachtung ist da wenig bis nichts zu sehen. Die Zeit bis zum 11. Oktober wird für die Wiener Autofahrer hart, wenn sich die SPÖ weiter willig die Watschen von den grünen Autofahrerhassern abholt“, meint FPÖ-Verkehrssprecher Klubobmann Toni Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002