Erfolg für ORF-Konzertreihe „Wir spielen für Österreich“: Insgesamt 661.000 sahen Live-Auftritte in ORF III

Fortsetzung der ORF-Kulturinitiative in Planung

Wien (OTS) - Gestern, am Sonntag, dem 3. Mai 2020, sendete ORF III Kultur und Information das vorerst letzte Live-Konzert der ORF-Sendereihe „Wir spielen für Österreich“ – diesmal in Kooperation mit den Vereinigten Bühnen Wien (VBW). Nach dem Auftaktabend der Wiener Staatsoper am 19. April, bei dem bis zu 252.000 Zuschauerinnen und Zuschauer einschalteten, und dem Live-Event der Volksoper Wien am 26. April im Zeichen der Operette mit bis zu 175.000 verfolgten den gestrigen Auftritt der VBW-Musicalstars im ORF RadioKulturhaus bis zu 156.000 Personen in ORF III. Die Durchschnittsreichweiten lagen bei 224.000 (19. April), 153.000 (26. April) und 134.000 (3. Mai), die Marktanteile wurden mit 6 Prozent bzw. jeweils 4 Prozent verzeichnet.

Insgesamt erreichten die drei „Wir spielen für Österreich“-Sendungen einen weitesten Seherkreis von 661.000 Menschen, das entspricht neun Prozent der heimischen TV-Bevölkerung 12+.

Auch online wurden die „Wir spielen für Österreich“-Konzerte gut genutzt: Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) erzielten die Live-Streams bzw. die Video-on-Demand-Angebote aller drei Sendungen in Österreich bisher insgesamt 22.000 Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge), 86.000 Bruttoviews (registrierte Videostarts) und ein Gesamtnutzungsvolumen von 529.000 Minuten. Das gestrige Musical-Konzert bleibt noch bis 10. Mai auf der ORF-TVthek verfügbar.
Europaweit sind die Konzerte der Volksoper Wien (9. Mai, 20.15 Uhr) und der Vereinigten Bühnen Wien (16. Mai, 20.15 Uhr) außerdem in 3sat zu sehen.

ORF-Generaldirektor Wrabetz: „Der Erfolg bestärkt uns, die Initiative fortzusetzen.“

„Mit der Initiative ‚Wir spielen für Österreich‘ hat der ORF dem heimischen Kulturbetrieb und seinen Künstlerinnen und Künstlern eine Bühne gegeben und sie mir ihrem Publikum zusammengebracht, das sich besonders in diesen herausfordernden Zeiten nach kultureller Erbauung sehnt. Gerade jetzt zeigt sich mehr denn je, dass die Kunst ein wichtiges Lebensmittel für die Kulturnation Österreich ist“, sagt ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz. „Der Erfolg der Konzertreihe bestärkt uns, diesem Bedürfnis der Menschen weiter nachzukommen und die Initiative ganz im Sinne des öffentlich-rechtlichen Kulturauftrags fortzusetzen und auszubauen. Die nächsten Projekte, die auch Kulturgenuss aus den Bundesländern präsentieren werden, sind bereits im Entstehen.“

So befindet sich der ORF derzeit in intensivem Austausch mit diversen Kulturbühnen und Festivals österreichweit. Aus Wien steht am 21. Juni in ORF III eine Spezialausgabe des Klassiknachwuchswettbewerbs „Goldene Note“ für musikalisch hochbegabte Kinder auf dem Programm, die ebenfalls im ORF RadioKulturhaus produziert wird.
Die eigens für das Fernsehen kreierte Sendereihe „Wir spielen für Österreich“ entstand auf Initiative von ORF III Kultur und Information gemeinsam mit Ö1, dem ORF RadioKulturhaus und dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien. Alle Termine finden unter Einhaltung strengster Sicherheitsvorgaben sowie medizinischer Gesundheitskontrollen statt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004