Der 48er-Tandler öffnet mit 6. Mai wieder seine Pforten

Shopping in Wiens coolstem Altwarenmarkt - Sicherheitsauflagen beachten

Wien (OTS) - Nach der Corona bedingten Sperre öffnet der 48-Tandler nach den Lockerungen der Bundesregierung nun ab 6. Mai wieder seine Tore. Das Sortiment in Wiens coolstem Altwarenmarkt ist wie gewohnt breit gestreut – neu sind die notwendigen Sicherheitsbestimmungen wie „Maskenpflicht“ und „Mindestabstand“. „Ein Besuch im 48er-Tandler lohnt sich jedenfalls, es finden sich tolle Altwaren aller Art, von Sportgeräten bis Bücher. Mit dem kostengünstigen Kauf entlastet man die Umwelt und mit etwas Glück findet man wahre Schnäppchen“, so Umweltstadträtin Ulli Sima.

Aktuell im Sortiment – Fahrräder und Nützliches für daheim

Passend zur aktuell schwierigen Situation gibt es im Tandler nicht nur günstige Altwaren, sondern auch viele nützliche Dinge für den Zeitvertreib daheim. Besonders zu empfehlen sind etwa Spiele, Bücher, Musikinstrumente aber auch einige ausgewählte Gegenstände für den Garten. Dazu zählen etwa eine beschränkte Anzahl an Grillern, Rattan Sessel, Liegen und Schirme. Auch kostengünstige Fahrräder sowohl für Kinder (ab € 20.-) als auch Erwachsene (ab € 40.-) finden sich im aktuellen Angebot. Die Fahrräder sind mit Reflektoren ausgestattet und sofort fahrbereit. Klingeln und Lichter sind jedoch nicht montiert.

Bei der Suche nach weiteren sportlichen Fortbewegungsmöglichkeiten wird man ebenfalls fündig – zahlreiche Scooter, Skateboards und Rollerskates stehen zum Verkauf bereit. Neben der attraktiven Preisersparnis im Vergleich zu Neuware werden durch die Wiederverwendung der Altwaren wertvolle Ressourcen gespart und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Schutzmaßnahmen im Detail

Zum Schutz der KundInnen und MitarbeiterInnen im 48er-Tandler sind folgende Maßnahmen unbedingt erforderlich und einzuhalten:

  • Verpflichtung zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz
  • Beschränkte Anzahl an KundInnen gleichzeitig im Geschäft
  • Einhaltung des Mindestabstand von 1 Meter
  • Verpflichtende Verwendung des bereitgestellten Einkaufswagerls bzw. Einkaufskorbes
  • „Einbahnsystem“ zur Trennung des KundInnenstroms

So funktioniert der 48er-Tandler

Der 48er-Tandler bietet exklusive Einzelstücke mit Geschichte. Das bunte Sortiment stammt aus Abgaben auf den Wiener Mistplätzen, wo intakte Gegenstände in der „48er-Tandler-Box“ gesondert gesammelt werden. Dazu kommen nicht abgeholte Stücke aus dem Zentralen Fundservice und nicht mehr benötigte Gegenstände von anderen Quellen innerhalb der Stadt Wien.

Der 48er-Tandler ist durch die Weiterverwendung von schönen, gebrauchten Sachen gut für die Umwelt und natürlich auch gut fürs Geldbörserl. Mit der Abgabe von schönen Altwaren auf den Mistplätzen oder dem Einkauf beim 48er-Tandler werden viele soziale Einrichtungen unterstützt.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

Ulrike Volk
Öffentlichkeitsarbeit 48er
Telefon: 01 58817 48014
E-Mail: ulrike.volk@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002