Vorläufige Einsatzbilanz zu Versammlungen am 1. Mai

Friedliche Kundgebungen aber Gefährdungen durch Fahrrad-Gruppierungen

Wien (OTS) - Am heutigen Tage fanden mehrere rechtmäßige und gänzlich friedliche Versammlungen mit Teilnehmerzahlen im ein- bis dreistelligen Bereich statt. Es kam während diesen Versammlungen bis zu den Nachmittagsstunden zu keinen relevanten Polizeiinterventionen, abgesehen von den notwendigen Verkehrsmaßnahmen.

Im Bereich Rathausplatz entfernten sich am Nachmittag jedoch plötzlich mehrere hundert Radfahrer von einer vorgesehenen Demo-Route und befuhren vorschriftswidrig und ohne entsprechende Verkehrssicherheitsmaßnahmen den Ring entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Diese Radfahrer fuhren in Folge unter Missachtung etlicher Verkehrsvorschriften durch die Stadt. Die für die Versammlungen abgestellten Polizeikräfte versuchten, weitestgehend die hierdurch entstandenen Gefährdungsmomente für andere Verkehrsteilnehmer und Unbeteiligte hintanzuhalten.

Im Bereich Prater konnten schließlich zwei Personen dieser Rad-Gruppe angehalten werden. Da die Personen aktiv Widerstand gegen die Amtshandlung leisteten wurden entsprechende Festnahmen ausgesprochen. Die meisten anderen Teilnehmer dieser Gruppierung tauchten jedoch sukzessive in den Grünanlagen und Straßen unter. Ob und wie Unbeteiligte durch diese gefährliche Aktion der Rad-Gruppierung zu Schaden gekommen sind, ist derzeit noch unbekannt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien
Pressestelle
01/31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001