Mikl-Leitner/Danninger: Land Niederösterreich holt Schutzmaskenproduktion nach Wiener Neudorf

Palmers und Lenzing produzieren ab Mai Schutzmasken in Niederösterreich für ganz Europa

St. Pölten (OTS/NLK) - Die Lenzing AG und die Palmers AG starten ab Mai am Palmers-Standort in Wiener Neudorf mit der Produktion von Schutzmasken. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger zeigen sich erfreut, „dass es uns gelungen ist, die Produktion hochwertiger Schutzmasken im großen Stil nach Niederösterreich zu holen.“

„Der weltweite Kampf gegen das Corona-Virus zeigt, dass die heimische Produktion medizinischer Schutzausrüstung Leben retten kann. Rund um den Globus herrscht ein Versorgungsengpass bei hochwertigen medizinischen Schutzmasken. Daher haben wir in Niederösterreich rasch entschieden, uns so schnell wie möglich aus der Abhängigkeit vom Weltmarkt so gut wie möglich zu lösen - hin zu einer eigenständigen Produktion in Niederösterreich. Wir haben dieses Projekt aufgrund seiner Bedeutung für die Gesundheitsversorgung unserer Landsleute von Anfang an intensiv begleitet. Mit eigenen Mitarbeitern im Behördenverfahren und einem eigens dafür abgestellten Expertenteam zur Begleitung der Projektabwicklung. Und mit dem klaren Ziel, sicherzustellen, dass die Produktion bereits ab Mai im Rekordtempo hochgefahren werden kann“, freut sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner über den Erfolg, „Das ist uns jetzt gelungen. Die Lenzing AG und Palmers produzieren in einem ersten Schritt 12 Millionen Masken am Standort in Wiener Neudorf - im Endausbau soll die Produktion auf 25 Millionen gesteigert werden.“

Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger fügt hinzu: „Die Krise stellt die Wirtschaft in ganz Europa vor enorme Herausforderungen. Da ist es von besonderer Bedeutung, wenn neue und krisensichere Arbeitsplätze geschaffen werden. Durch das Investment von Lenzing und Palmers wird die Versorgung mit hochwertigen Schutzmasken nicht nur in unserem Land, sondern auch in ganz Europa substantiell gesteigert. Wir freuen uns daher sehr, über die Entscheidung der beiden Global Player und ihr Bekenntnis zu Niederösterreich als attraktiven Standort für produzierende Betriebe. So wird nun endlich dem bekannten Palmers-Gebäude in Wiener Neudorf neues Leben eingehaucht.“

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Philipp Hebenstreit
02742/9005-13632
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005