Anschober-Appell: Corona-Krise ist längst nicht vorbei - kein Grund für Entwarnung, die schwierigste Phase beginnt erst

Wien (OTS/BMSGPK) - Gesundheitsminister Anschober tritt heute mit einem Appell an die Öffentlichkeit: ”Der bisherige Weg in Österreich war ein sehr guter, die erste Etappe haben wir sehr gut geschafft, weil wir die richtigen Maßnahmen zum richtigen Zeitpunkt gesetzt haben und die Bevölkerung großartig mitgemacht hat. Jetzt beginnt mit der Phase der schrittweisen Öffnung aber erst die schwierigste Etappe unseres Marathons. Denn jetzt müssen wir sehr konsequent und vorsichtig sein, um durch schrittweise Öffnungen keine zweite Welle auszulösen und das Virus weiterhin unter Kontrolle zu halten.” ****

Die aktuellen Zahlen sind weiterhin sehr gut: die Zahl der Neuerkrankungen hat wieder lediglich im zweistelligen Bereich an Absolutzahlen zugenommen (plus 77 Neuinfektionen bzw. ein Plus von 0,5%). Auch die Zahl der aktiv Erkrankten nimmt weiterhin ab. 2.786 Menschen sind derzeit aktiv an COVID-19 erkrankt. Anschober: ”Diese Zahlen sind jedoch die Auswirkungen von Phase 1 und sie beinhalten mit hoher Wahrscheinlichkeit noch keine Neuinfektionen durch den ersten Öffnungsschritt vom vergangenen Dienstag. Diese sind erst mit zumindest 12 Tagen Verzögerung zu erwarten.”

Anschober abschließend: ”Es wäre daher fatal, wenn sich eine sorglose Stimmung breit machen würde. Dann würden wir uns das bisher erreichte möglicherweise rasch zunichte machen. Eine zweite Welle wäre jedoch verheerend, für Gesundheit, Gesellschaft und Wirtschaft. Daher muss ich alle, die sich jetzt für noch schnellere Öffnungen in den verschiedensten Bereichen einsetzen, dringend ersuchen, dass wir gemeinsam auf der sicheren Seite bleiben und uns durch die aktuell guten Zahlen nicht täuschen lassen! Gerade jetzt müssen wir konsequent und vorsichtig bleiben.” (schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Margit Draxl
Pressesprecherin
+43 1 711 00-862477
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001