"Österreich isst informiert": Lebensmittelindustrie arbeitet mit Hochdruck

Die Wissensplattform oesterreich-isst-informiert.at informiert darüber, was die Lebensmittelhersteller bewegt und wie sie mit der Coronakrise umgehen.

Die aktuelle Situation zeigt einmal mehr, wie wichtig eine leistungsfähige Lebensmittelindustrie in Österreich ist
Mag. Katharina Koßdorff, Geschäftsführerin des Fachverbands der Lebensmittelindustrie

Wien (OTS) - Auch in Krisenzeiten bleiben die Lager des Lebensmittelhandels gefüllt. Möglich machen das die österreichischen Lebensmittelhersteller. Sie arbeiten auf Hochtouren, um die Versorgung der Bevölkerung und der Unternehmen sicherzustellen. Der aktuelle Newsletter von "Österreich isst informiert" —­ einer Initiative der österreichischen Lebensmittelindustrie — zeigt, wie die Branche die aktuellen Anforderungen meistert. Die Wissensplattform oesterreich-isst-informiert.at bietet Informationen über Lebensmittel und deren Verarbeitung sowie Service und Tipps für Verbraucher.

Kritische Infrastruktur sichert Versorgung des Landes

Die heimische Lebensmittelindustrie ist ein wesentlicher Teil der kritischen Infrastruktur Österreichs. Viele der mehr als 200 Unternehmen sind rund um die Uhr im Mehrschichtbetrieb im Einsatz. "Die aktuelle Situation zeigt einmal mehr, wie wichtig eine leistungsfähige Lebensmittelindustrie in Österreich ist", betont Mag. Katharina Koßdorff, Geschäftsführerin des Fachverbands der Lebensmittelindustrie. Die Unternehmen produzieren, sichern Rohstoffe, prüfen Lieferketten, organisieren Personal und Verpackungsmaterial und kontrollieren die Qualität der Lebensmittel.

O-Töne von führenden Herstellern

Wie es der Branche zurzeit geht, ist im Newsletter und auf "Österreich isst informiert" zu lesen. Vertreter führender heimischer Lebensmittelunternehmen — wie Darbo, Felix Austria, Manner, Meisterbäcker Ölz, Spitz, VIVATIS, Wiesbauer, Kotányi oder VFI — geben Statements zu aktuellen Herausforderungen, Maßnahmen und ihrem Ausblick für die Zeit nach COVID-19. Ein wesentliches Thema ist dabei die Versorgungskette, bewährt sich doch gerade jetzt die gute Zusammenarbeit mit Partnern und Lieferanten. Diese reicht vom notwendigen Nachschub bei Rohstoffen und Verpackungsmaterial bis hin zu Güterverkehr und Lagerlogistik.

Sichere und nachhaltige Lebensmittelverpackungen

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema Lebensmittelverpackung: "Die überwiegende Zahl aller Lebensmittelkontaktmaterialien — und damit auch der Verpackungen — am Markt ist sicher", meint Johanna Foisner, Expertin für die Lebensmittelversuchsanstalt (LVA). Weitere Themen sind die Umweltverträglichkeit von Getränkedosen, die Ökobilanz von Mineralwasserflaschen sowie Tipps zur Lagerung von Lebensmitteln. Interessiert? Hier geht’s zur Newsletter-Anmeldung.

Über "Österreich isst informiert"

Mit der Wissensplattform "Österreich isst informiert" setzt die heimische Lebensmittelindustrie ein Zeichen für mehr Sachlichkeit in der öffentlichen Debatte. Das Online-Magazin umfasst sechs Rubriken: Lebensmittel, Herstellung, Industrie, Menschen, Verantwortung sowie Tipps und Service. Videos und Bildergalerien vermitteln Einblicke in den Alltag der Lebensmittelhersteller und machen so die Produktion erlebbar. Mehr: oesterreich-isst-informiert.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Koßdorff
Geschäftsführerin im Fachverband der Lebensmittelindustrie
Tel.: +43 1 712 21 21 – 14
k.kossdorff@dielebensmittel.at

Food Business Consult
DI Oskar Wawschinek MAS MBA
Pressesprecher für den Fachverband der Lebensmittelindustrie
+43/664-5456350
office@foodbusiness.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FBC0001