VSV/Kolba: Klarheit für Matura-Reisen statt Stornoforderungen

VSV warnt vor Stornierungs- und Umbuchungsangeboten

Wien (OTS) - Matura und dann Maturareise. So haben das viele Maturanten bzw deren Eltern im Herbst bei der Buchung geplant. Doch die Corona-Virus Pandemie hat da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wann und wie die Matura abgelegt werden kann, wird die Bundesregierung darlegen. Doch was passiert mit den gebuchten Reisen?

"Wenn der Bundeskanzler für das ganze Jahr 2020 die "Reisefreiheit" in Frage stellt, dann fragen sich natürlich Schüler und Eltern, ob die gebuchte Reise überhaupt stattfinden wird und ob man kostenlos stornieren kann," sagt Peter Kolba, Obmann des Verbraucherschutzvereines (VSV).

Reisende sind in einer Zwicklmühle: Wenn sie bereits jetzt stornieren, fällt eine geringere Stornogebühr an, wenn sie zuwarten ob die Reise abgesagt wird oder schließlich doch selbst etwa eine Woche vor der Reise wegen Unzumutbarkeit kostenlos zurücktreten, dann wäre im Streitfall die Stornogebühr letztlich (fast) beim vollen Reisepreis.

"Diese Situation ist für die Schüler, die Eltern aber auch für die Veranstalter problematisch," weiß Kolba. "Doch wir warnen davor, jetzt auf Werbe-Tricks hereinzufallen."

Während der Veranstalter von "Splashline" die Regierung auffordert auch hier Klarheit zu schaffen, bietet der Veranstalter "DocLX" seinen Kunden zwei Alternativen an:

  • Sie sollen jetzt zu einem "ermäßigten Storno-Satz" selbst stornieren, oder
  • einer Umbuchung auf 2.-8.September zustimmen.

"Im klaren Wissen, dass ein Termin im Sommer 2020 mit höchster Wahrscheinlichkeit wegen der Pandemie und der Behördenmaßnahmen ausfallen wird, jetzt die Kunden zum Eigen-Storno zu animieren, ist eine schlichte Frechheit," ärgert sich Kolba. "Und bei einer Umbuchung auf September riskiert man, dass man - wenn Reisen dann immer noch unzumutbar ist - bei einem kostenlosen Rücktritt entgegen gehalten bekommt, dass man ja in Kenntnis der Pandemie gebucht habe."

Der VSV steht verunsicherten Schülern und Eltern mit Auskünften zur Verfügung.

Service

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Kolba, Obmann des VSV, +43 660 2002437

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBR0001