Volkshilfe Wien: Wortspenden der Zivilgesellschaft zur Corona-Krise

Wöchentlich neue Beiträge zeigen soziale Herausforderungen in Krise auf

Wien (OTS) - Die Volkshilfe Wien startet ab heute mit der Blog-Serie „Stimmen der Zivilgesellschaft“ auf Facebook. Siehe: https://www.facebook.com/VolkshilfeWien/

Tanja Wehsely, Geschäftsführerin der Volkshilfe Wien erläutert, warum es jetzt wichtiger denn je ist, dass vielen Menschen ihre Stimme erheben und sich Gedanken über die Post-Corona-Zeit machen:

„Die Volkshilfe Wien will zur Meinungsvielfalt in unserer Demokratie beitragen. Solidarität und Helfen sind unsere Leitmotive. Besonders bewegt uns, dass die Coronakrise keinesfalls zur manifesten Armutskrise werden darf. Deshalb starten wir heute auch unsere neue Kampagne auf Facebook: „Stimmen der Zivilgesellschaft – powered by Volkshilfe Wien“. Zu Wort kommen Vertreter*innen der Zivilgesellschaft aus allen Ebenen.“

„Gemeinsam stellen wir uns die Frage: Was bedeutet Corona für die Gegenwart und Zukunft unserer Gesellschaft? Nur durch Solidarität und Vielfalt werden wir die Corona-Krise meistern“, so Wehsely abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Wien Gemeinnützige Betriebs-GmbH
Martin Binder-Blumenthal
Presse & Kommunikation Volkshilfe Wien
Tel.: +43 1 360 64 - 1777; +43 676 87841777
m.binder-blumenthal@volkshilfe-wien.at
https://www.volkshilfe-wien.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHW0001