Corona und die willhaben-eSports-Aktivitäten

Wien (OTS) - Digitaler „Breitensport“ beliebt wie nie, große Herausforderungen für professionelles Gaming
Tickling Tentacles willhaben mit starkem Start ins Jahr 2020

In Zeiten, in denen es sich viele daheim wohnlich machen (müssen), ist der Gaming-Controller ein besonders beliebter Zeitgenosse. Computer- und Konsolenspiele erfahren aktuell sehr hohen Zuspruch. Das beweisen auch die überdurchschnittlich hohen Zugriffszahlen beliebter Spiele- bzw. Streaming-Angebote wie „Steam“ oder „Twitch“.

Aus willhaben-Sicht ist Gaming derzeit besonders breitenwirksam. Im Trend liegen dabei im Moment Spiele-Klassiker wie „Call of Duty: Warzone“ und der neue Teil der „Doom“-Serie. Das „Top-Quarantänespiel“ ist allerdings wohl „Animal Crossing“, ein Konsolenspiel mit Second-Life-Charakter. Abgesehen davon stellen die aktuellen Entwicklungen die eSports-Szene allerdings vor einige Herausforderungen – hauptsächlich im professionellen Gaming-Bereich.

Analoge Veranstaltungen als wesentlicher Faktor für digitale Sportler

„In Österreich lebt eSports unter anderem von großen Events, die derzeit nicht wie geplant stattfinden können. Veranstaltungen wie das Button Festival, die Austria Comic Con oder auch Bewerbe der großen A1 eSports League Austria mussten abgesagt, verschoben bzw. neu organisiert werden“, berichtet willhaben-Marketing-Leiterin Mercedes Krutz über die aktuelle Situation.

„Besonders betroffen sind zudem jene Turniere, die nur mithilfe von leistungsstarken LAN-Verbindungen vor Ort ausgetragen werden können. Dazu kommt, dass große Events einzigartige Erlebnisse darstellen und darum auch noch besser beim Publikum ankommen als reine Streaming-Veranstaltungen. Die Bühne für eSports leidet insofern auch in Österreich spürbar“, präzisiert Marketing-Manager Franz Vosicky, bei dem die Fäden sämtlicher eSports-Aktivitäten von willhaben zusammenlaufen. „Zwar lässt sich der Sport grundsätzlich leicht online ausüben, das mitfiebernde Publikum und die leidenschaftliche Atmosphäre eines Events sind jedoch ebenfalls essenzielle Aspekte – ähnlich wie bei klassischen Sportveranstaltungen,“ ist Vosicky überzeugt.

Tickling Tentacles willhaben starten stark in die Saison

Auf das unternehmenseigene eSports-Team, die Tickling Tentacles willhaben, haben die aktuellen Entwicklungen zurzeit noch wenig Einfluss. Ganz im Gegenteil: Das Team ist sehr aktiv. „Aktuell verpassten wir nur knapp den Aufstieg in die erste Division der größten deutschsprachigen League of Legends Liga und sind gerade intensiv in Tryouts, um bereits im Herbst in die zweithöchste Klasse mit tausenden Zusehern einzusteigen! In der A1 eSports League sind wir ebenfalls gut vertreten. Unser Spieler milosh belegt derzeit Platz 2 in der A1 eSports Fortnite-Arena. In der österreichischen Rocket League Ladder sind wir gerade dabei, unter die Top 4 zu kommen. Auch in den Counter Strike Ligen sieht es rund um Aufstiege in die nächsthöheren Klassen gut aus“, fasst Franz Vosicky den erfreulichen Start der TTW zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

willhaben
Andreas Pucher
PR Manager
0699 1303 1518
andreas.pucher@willhaben.at

Anna Neubacher
Reiter PR
0677 628 19700
anna.neubacher@reiterpr.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WLL0001