NÖ Jagdverband: Appell an Freizeitnutzer: Regeln einhalten!

NÖ Jagdverband hat Verständnis für Naturnutzer, bittet jedoch, Wege nicht zu verlassen und Wildlebensräume zu respektieren.

Wien (OTS) - In den letzten Tagen wurden in Niederösterreich vermehrt Wildrisse durch Hunde und entwendete Vogelnester und Gelege gemeldet. Daher appelliert der NÖ Jagdverband an alle Freizeitnutzer, im Sinne der Wildtiere grundsätzliche Regeln einzuhalten. "Der NÖ Jagdverband hat vollstes Verständnis dafür, dass die Menschen angesichts der aktuellen Situation und aufgrund des schönen Wetters zur Erholung Natur und Wälder aufsuchen. Wir bitten jedoch, dabei die Regeln und Gesetze einzuhalten sowie die Lebensräume der Wildtiere zu respektieren", appelliert NÖ Landesjägermeister Josef Pröll. Keinesfalls sollen sich die Menschen Wildtieren, deren Jungtieren oder Gelegen annähern, sie berühren oder gar mitnehmen. Dadurch werden die Tiere gestört und im schlimmsten Fall sogar Bruten unterbrochen, was zu Fehlbruten führt.

"Wir ersuchen alle Freizeitnutzer – Spaziergänger, Jogger, Radfahrer und Mountainbiker –, die markierten Wege nicht zu verlassen, sich leise zu verhalten und Hunde anzuleinen. Diese können Wildtiere hetzen, verletzen oder töten. Vor allem Rehkitze und Junghasen flüchten nicht und sind somit eine leichte Beute für den Hund. Es dient aber auch zum Schutz der Hunde vor wehrhaften Wildtieren und einem etwaigen Befall mit Milben und Zecken", betont Pröll. Halten sich die Menschen an die Regeln, steht einem ausgedehnten und erholsamen Spaziergang oder einer Fahrt mit dem Rad auf Wegen durch Wald und Felder nichts im Wege, so Pröll.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des NÖ Jagdverbandes
Kapp Hebein Partner
Tel. +43 1 23 50 422-70
Mail: jagd@khpartner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DKA0001