Umfangreiches ORF-TV-Religionsangebot in der Karwoche

U. a. mit Live-Gottesdiensten, Wim Wenders’ Papst-Film und neuen Ausgaben von „Religionen der Welt“, „Was ich glaube“, „FeierAbend“ und „Orientierung“

Wien (OTS) - Zu den diesjährigen Osterfeiertagen präsentiert die ORF-TV-Religion ein besonders umfangreiches Programmangebot: In der Karwoche überträgt ORF III in Zusammenarbeit mit der ORF-Religionsabteilung am Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag einen Gottesdienst aus dem Wiener Stephansdom mit Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn live. In ORF 2 stehen die Live-Übertragungen des Evangelischen Gottesdienstes am Karfreitag sowie des Ostergottesdienstes aus dem Stephansdom und der Osteransprache des Papstes mit dem päpstlichen Ostersegen „urbi et orbi“ auf dem Programm. Im Zeichen des Osterfests stehen in ORF 2 weiters die ORF-Premiere von Wim Wenders’ Papst-Film „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ (10. April) sowie neue Ausgaben von „Religionen der Welt“ (11. April), „Was ich glaube“ (10., 12. und 13. April), „FeierAbend“ (10., 12. und 13. April) und „Orientierung“ (12. April).

Die einzelnen Programmpunkte im Überblick:

Den „Gründonnerstags-Gottesdienst aus dem Wiener Stephansdom“ (9. April) mit Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn und den Mitgliedern der Wiener Dommusik überträgt ORF III live um 18.15 Uhr.

Den Evangelischen Gottesdienst am Karfreitag (10. April, 9.30 Uhr) feiern Bischof Michael Chalupka und Pfarrerin Anne Tikkanen-Lippl live aus der Kapelle des Evangelischen Zentrums in Wien. Um 17.20 Uhr steht Wim Wenders’ Film „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ als ORF-Premiere auf dem Programm von ORF 2. Gerade der Karfreitag stellt massiv die Gottesfrage: Wenn es einen guten Gott gibt, warum lässt er seinen Sohn am Kreuz sterben? Warum lässt er zu, dass Menschen leiden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die „Was ich glaube“-Ausgabe „Aus der Tiefe rufe ich“ (18.49 Uhr). Anhand der Lawinenkatastrophe im Vorarlberger Dorf Blons 1954 geht „FeierAbend:
Leben nach der Lawine“ (20.00 Uhr) der Frage nach, was Menschen in Ausnahmesituationen Halt geben kann. Um 19.15 Uhr feiert Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn in ORF III den Gottesdienst aus dem Stephansdom mit der TV-Gemeinde.

Am Karsamstag (11. April) lädt der steirische Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl live um 13.10 Uhr ein, Osterspeisen in der Familie gemeinsam zu segnen. Eine jüdisch-christliche Begegnung für Feinschmecker und Sinnsucher bietet die Dokumentation „Fleischeslust und Gaumenfreuden – Kochen für Pessach und Ostern“ (13.40 Uhr), „Religionen der Welt: Der jüdische Stephansdom – Wie antisemitisch ist der Stephansdom?“ (16.55 Uhr) versucht die ungewöhnlichen und unbekannten Seiten des Stephansdoms zu beleuchten. Den Gottesdienst der Osternacht live aus dem Stephansdom mit Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn überträgt ORF III um 20.15 Uhr.

Der Film „Eremiten – Reise nach innen“ (9.08 Uhr) begleitet am Ostersonntag (12. April) drei Eremiten in ihrem von Gebet und Arbeit geprägten Alltag. Nach einem Dakapo der neuen „kreuz und quer“-Dokumentation „Mein Stephansdom“ (9.35 Uhr) überträgt ORF 2 ab 10.30 Uhr live den Ostergottesdienst aus dem Stephansdom mit Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn. Live aus Rom folgt um 12.00 Uhr die Osteransprache des Papstes und der päpstliche Ostersegen „urbi et orbi“. Im „Orientierung“-Gespräch (12.30 Uhr) beschreibt Dompfarrer Toni Faber u. a., wie er das Gotteshaus in Zeiten der Corona-Krise erlebt und welche Bedeutung Auferstehung in diesen Tagen für ihn hat. „Zuversicht – eine Haltung, die Halt gibt“ – in „Was ich glaube“ (16.55 Uhr) versucht Ordensfrau und Bestseller-Autorin Melanie Wolfers Anregungen zu geben, wie es gelingt, auch in Zeiten von Corona zuversichtlich zu sein. Mit der Frage, wie die christliche Osterbotschaft der Auferstehung in Krisensituationen Trost schenken kann, beschäftigt sich der evangelische Religionslehrer, Philosoph und Psychotherapeut Markus Angermayr in „FeierAbend: Stärker ist das Leben“ (19.52 Uhr).

Am Ostermontag (13. April) zeigt ORF 2 mit „Kardinal Christoph Schönborn – Hirte und Krisenmanager“ um 13.10 Uhr ein Porträt Christoph Schönborns. In „Was ich glaube“ (16.55 Uhr) gibt der Psychotherapeut und Theologe Arnold Mettnitzer unter dem Titel „Krise und Neubeginn“ Impulse, wie man in Krisenzeiten dennoch Ostern feiern kann. Um 17.05 Uhr erzählen Barbara Stöckl, Ursula Strauss und Anselm Grün in der Dokumentation „Die Macht der Dankbarkeit“, welche Bedeutung der Wert Dankbarkeit in ihrem Leben bekommen hat, und in der „FeierAbend“-Reportage „Von Goldfäden und Silberstreifen“ (19.52 Uhr) will Ordensfrau Silke Maria Mallmann Mut in Zeiten von Krise und Krankheit machen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007