„Bewusst gesund“-Spezial zum Thema Fasten

Am 9. April um 21.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - In der Zeit von Aschermittwoch bis Ostern üben sich Jahr für Jahr viele Österreicherinnen und Österreicher gemäß religiöser Tradition im Verzicht. Das Fasten ist jedoch mittlerweile auch ein großer Gesundheitstrend geworden – ganz ohne religiöse oder spirituelle Beweggründe. Und das mit gutem Grund, belegen doch zahlreiche wissenschaftliche Studien, dass der zeitweise Verzicht auf Nahrung eine Vielzahl an positiven Effekten auf die Gesundheit hat. ORF 2 zeigt dazu am Gründonnerstag, dem 9. April 2020, um 21.05 Uhr ein „Bewusst gesund“-Spezial zum Thema Fasten.

Fasten als Jungbrunnen

Fasten lässt naturgemäß nicht nur die Kilos purzeln, sondern ist ein wahrer Jungbrunnen: Ein längerer Verzicht auf Nahrung – egal ob stundenweise beim Intervallfasten oder auch durch längere Fastenperioden – fördert den Autophagieprozess im Körper, die sogenannte Müllabfuhr der Zellen, wodurch Alterungsprozesse verlangsamt und die Zellerneuerung positiv beeinflusst werden können.

Fasten als Therapie

Fasten hat auch einen positiven Effekt auf viele Erkrankungen. Menschen mit hohem Blutdruck oder Diabetes profitieren ebenso davon wie Menschen mit entzündlichen Gelenkserkrankungen. Laut Studien wirkt der Fasteneffekt auch neurodegenerativen Erkrankungen wie Demenz entgegen.

Essen und Psyche

Warum und wie essen wir? Nicht nur Hunger beeinflusst unser Essverhalten, sondern auch zahlreiche äußere Faktoren. Wie wirkt sich Stress auf die Ernährung aus – oder Ängste und Sorgen? Kann Essen sogar süchtig machen? Dafür tritt Barbara Stöckl den Beweis an, indem sie sich in einem Magnetresonanztomografen einem Gehirnscan unterzieht. Suchtmedizinerin Dr. Iris Zachenhofer klärt außerdem über den Zusammenhang von Essen und Psyche auf und gibt ungewöhnliche Tipps aus der Suchtmedizin, wie man seinen Vorsätzen treu bleibt und Abnehmen für hoffnungslose Fälle gelingen kann.

Fastenexperiment: Intervallfasten, Basenfasten, Teefasten – „Bewusst gesund“ hat es probiert

Inwieweit Fasten der Anstoß zu einer langfristigen gesünderen Ernährung sein kann, hat „Bewusst gesund“ in einem Experiment getestet. Dafür hat die Redaktion Fleischtiger, Naschkatzen und Fast-Food-Fans gesucht, die gerne ihr Essverhalten ändern wollten. Fünf Bewerber/innen wurden schließlich ausgewählt; gemeinsam mit Barbara Stöckl traten sie Mitte Februar das Fastenexperiment im Kurhaus Marienkron im Burgenland an. „Bewusst gesund“ hat sie dabei begleitet und zeigt, wie es ihnen ergangen ist und was es gebracht hat.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001