Anschober: Der Kurs stimmt auch heute, die Ostertage sind entscheidend – am Dienstag beginnt die zweite große Herausforderung

Wieder mehr Neugenesene als Neuinfizierte - + 2,56% Neuerkrankungen in den vergangenen 24 Stunden

Wien (OTS/BMSGPK) - Mit heute Nachmittag (Stand 15.00 Uhr, EMS) gibt es bundesweit 12.519 bestätigte Coronavirus-Erkrankungen in Österreich. Dies bedeutet eine Zunahme von 2,56% zum Vortag. In den vergangenen vier Tagen, jeweils Stand 15.00 Uhr, nahmen die Erkrankungsfälle in Österreich täglich im Durchschnitt um 2,41% zu. Die Tage bis zur Verdoppelung der Fallzahlen steigen ebenfalls erfreulich, von etwa 3,7 Mitte März auf über 21 in den vergangen sieben Tagen.****

Den vierten Tag in Folge gibt es mehr Neugenesene als Neuinfizierte: Laut Zahlen der Lage (Stand 10.30 Uhr, BMI) hat die Zahl der Neuerkrankungen seit der gestrigen Meldung um 314 zugenommen, die Zahl der Neugenesenen hingegen um 583.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober: „Diese Entwicklung ist ein großer Erfolg! Vor ein paar Wochen lagen die Zuwachsraten bei über 40 Prozent, in den vergangen Tagen liegen sie konstant im unteren einstelligen Prozentbereich. Die bisherige Abflachung der Kurve war ein schwieriger Kraftakt, der dem Einsatz und der Konsequenz aller Österreicherinnen und Österreicher zu verdanken ist. Jetzt müssen wir beharrlich an den Maßnahmen festhalten, um diese positive Entwicklung keinesfalls zu gefährden. Mein dringender Appell ist, auf Osterfeiern zu verzichten, Abstand zu halten und den eingeschlagenen Weg entschlossen weiterzugehen! An den Osterfeiertagen müssen wir konsequent sein und dann beginnt am 14. April die zweite große Herausforderung. Der erste Kraftakt – die Absenkung der Zuwachsrate – war schwierig. Die schrittweise Öffnung ab kommenden Dienstag wird um ein Vielfaches schwieriger. Schrittweise Normalisierung des Gesellschaftslebens und keine drastische Ausweitung der Pandemie in Österreich – das wird enorm herausfordernd. Daher konsequent die Grundregeln beibehalten: Mindestdistanz wahren, räumliche Distanzierung und mit den klaren Ausnahmenmöglichkeiten zuhause bleiben.“

(schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Mag.a (FH) Katharina Häckel-Schinkinger, MBA
Pressereferentin
+43-1-71100-862477
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001