Australiens nbn greift auf lokale und globale Expertise zurück, um während der COVID-19-Krise eine schnelle und sichere Breitbandverbindung bereitzustellen

Sydney (ots/PRNewswire) - Stephen Rue, Vorstandsvorsitzender des australischen Breitbandanbieters NBN Co, lieferte eine aktuelle Übersicht zur Art und Weise, auf welche nbn gemeinsam mit der weitreichenderen globalen und lokalen Telekommunikationsindustrie die Nation während der COVID-19-Krise weiterhin unterstützen wird, da immer mehr Australier zwecks Arbeit, Studium sowie der Kommunikation mit Familien und Freunden von zu Hause aus auf Breitbanddienste angewiesen sind.

Im Rahmen einer Videokonferenz wandte Herr Rue sich heute auf der jährlichen CommsDay-Veranstaltung an sein Onlinepublikum und bestätigte, dass nbn Australiern zu Zeiten der Selbstisolation und des verstärkten Bedarfs an Breitbanddiensten auch weiterhin kompetente Leistungen durch das Netzwerk des Unternehmens bereitstellen werde.

"Unser Land war nie zuvor derartig von der Telekommunikationsindustrie abhängig, wie es aktuell der Fall ist und demnnach nie zuvor auf nbn angewiesen wie zur Zeit", so Herr Rue.

"Zahlreiche Länder weltweit sehen sich der Krise ohne das sichere, belastbare und schnelle Breitbandnetzwerk gegenüber, das nbn in Haushalte, Unternehmen und Schulen bringt."

Aktuell sind 95 Prozent der nbn-Implementierungen fertiggestellt[1], und nahezu sieben Millionen Haushalte und Unternehmen vernetzt. Durchschnittliche Download-Geschwindigkeiten konnten sich von 16 Megabits pro Sekunde im Jahr 2014 auf aktuell über 40 Megabits pro Sekunde mehr als verdoppeln[2].
Auch Daten-Downloads nahmen im Laufe des vergangenen Jahrzehnts, als australische Breitbandnutzer monatlich durchschnittlich noch weniger als 15 Gigabytes herunterluden, zu. Zur Zeit belaufen sich die Downloads der nbn-Endnutzer auf durchschnittlich mehr als 300 Gigabytes monatlich.

Im Vergleich zur letzten Februarwoche (nbns Pre-COVID-19-Richtwert), bevor Social Distancing-Maßnahmen in Kraft traten, hat sich die Datennachfrage, der sich das nbn-Netzwerk ausgesetzt sah, erheblich erhöht.
Der höchste Datendurchsatz (die Messung des Datenflusses durch das nbn(TM)-Zugangsnetzwerk), der vergangene Woche während der geschäftigen Abendstunden aufgezeichnet werden konnte, erhöhte sich im Vergleich zur Pre-COVID-19-Richtlinie um 18 Prozent auf 13,1 Terabits pro Sekunde (Tbps); der in den frühen Abendstunden ermittelte Spitzenwert stieg im Vergleich zur Pre-COVID-19-Richtline um 21 Prozent auf 11.8 Tbps an und der zu Geschäftszeiten ermittelte Spitzenwert (Montag bis Freitag von 8: Uhr- 16:59 Uhr) erhöhte sich im Vergleich zur Pre-COVID-19-Richtlinie auf 9,6 Tbps, ein Anstieg von 24 Prozent. Ein Terabit pro Sekunde entspricht 1000 Gigabits pro Sekunde bzw. einer Million Megabits pro Sekunde.

Herr Rue erwähnte, dass die Kapazitäten des nbn-Netzwerks diesen Steigerungen gewachsen seien, obwohl es sich im Vergleich zu Pre-COVID-19-Richtlinien um bedeutende Zuwächse handele.

Darüber hinaus bestätigte Herr Rue, dass es trotz verstärkter Nutzung des nbn-Netzwerks im Vergleich zu vorhergehenden Monaten nur geringfügig zu Überbelastung und Ausfällen käme und keine wesentliche Zunahme beobachtet werden konnte.

"Unsere Priorität bei NBN Co ist es, sämtlichen Australiern, unabhängig von Standort und Umständen, die Vernetzung mit einem schnellen, sicheren Breitbandnetzwerk zu garantieren, sodass weiterhin Zugang zu den Arbeits-, Bildungs- und Unterhaltungsmöglichkieten besteht, die diese Technologie ermöglicht", erklärte er.

"Ich kann Ihnen versichern, dass wir unsere gesamten Ressourcen einsetzen und sowohl auf in- als auch ausländische Expertise zurückgreifen, um die Nation dabei zu unterstützen, während der Krise vernetzt, produktiv, gebildet und informiert zu bleiben und zugleich Videos auf Abruf streamen zu können."

Zusätzlich betonte Herr Rue die Wichtigkeit einer engen Zusammenarbeit zwischen NBN Co und der Telekommunikationsindustrie, um Australien gemeinsam durch diese Krise hindurch zu begleiten.

"Unsere Zusammenarbeit als Industrie ist zur Zeit wichtiger denn je zuvor, um die Vernetzung unseres Landes aufrecht zu erhalten", so Rue.

"Ich hege keinerlei Zweifel, dass unsere Industrie diese Herausforderung mit vereinten Kräften bewältigen wird und unserer Nation zur Seite steht, wenn sie am meisten auf uns angewiesen ist."

Vollständige Hinweise an die Redaktion (Disclaimer), Medienmitteilung and Rede finden Sie hier (https://www.nbnco.com.au/corporate-information/media-centre/media-statements/nbn-supports-Australia-through-covid-19)

Rückfragen & Kontakt:

mitchellbingemann@nbnco.com.au
+61-429-348-586

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0012