TERMINAVISO: COVID19 und häusliche Gewalt, Pressegespräch mit MEP Evelyn REGNER und Maria RÖSSLHUMER am Mittwoch, 8.4.2020, 10.00 Uhr

MEP Evelyn REGNER, Vorsitzende des Frauenausschusses und Maria RÖSSLHUMER, Geschäftsführerin des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser zum Thema häusliche Gewalt

Wien (OTS) - Eine traurige Realität: Soziale Isolation als Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus führt zu einem Anstieg von häuslicher Gewalt. Was das Risiko einer Infizierung senkt, verschlimmert die Situation derjenigen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind.

In einem online-Pressegespräch am Mittwoch, den 8. April 2020, um 10.00 Uhr sprechen Evelyn REGNER, Vorsitzende des Ausschusses für die Rechte der Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter des Europäischen Parlaments, sowie Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser und der Frauenhelpline gegen Gewalt zu den aktuellen Herausforderungen in Österreich und in der Europäischen Union.

Dazu laden wir Sie sehr herzlich ein.


Das Pressegespräch wird über Zoom durchgeführt und in einer geschlossenen Gruppe via Facebook live eingebettet.

Aus organisatorischen Gründen (wir müssen Sie zu Zoom bzw. in unsere FB-Live-Gruppe einladen) bitten wir unbedingt um Ihre baldige Anmeldung unter huberta.heinzel@ep.europa.eu.

Rückfragen & Kontakt:

Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments
Mag. Huberta Heinzel, Presse-Attaché
+43 1 516 17/201
huberta.heinzel@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001