Schutzmaßnahmen in Taxis von Taxi 40100

Lenker tragen ab sofort Mundschutzmaske – zum Schutz von Fahrgästen und Chauffeuren unisono

Wien (OTS) - Ein Teil der Lenker von Taxi 40100 ist ab sofort mit Mundschutzmaske in Wien unterwegs. „Es ist uns wichtig, die Gesundheit der Fahrgäste und der Taxifahrer zu gewährleisten“, so Christian Holzhauser, Geschäftsführer bei Taxi 40100. Und: „Taxifahrer leisten als Teil des öffentlichen Verkehrs systemrelevante Arbeit. Wenn ein Lenker und ein Kunde aufeinandertreffen, wissen beide nicht, wer mit wem Kontakt hatte. Unsere Intention ist es, sowohl Chauffeur als auch Kunde so gut als möglich zu schützen.“ Wer für seine nächste Taxifahrt einen Lenker mit Mundschutzmaske haben möchte, kann dies bei der telefonischen Bestellung angeben.

Zudem sind alle Taxilenker von Taxi 40100 angehalten, gewisse Schutz- und Präventionsmaßnahmen einzuhalten. Dazu zählt etwa das oftmalige Händewaschen bzw. Desinfizieren der Hände. Zudem wird das Fahrzeuginnere in Zukunft noch öfters gereinigt, als ohnehin. Die Fahrer fahren nicht mehr mit der Lüftungsfunktion „Umluft“ und lüften den Wagen nach jedem Kunden. Der beste, weil vom Taxilenker entfernteste, Sitzplatz für Fahrgäste ist rechts hinten – darauf werden die Kunde auch aufmerksam gemacht.

„Mit diesen Maßnahmen möchten wir einen Teil dazu beitragen, dass die Verbreitung des Virus eingedämmt wird“, so Christian Holzhauser, Geschäftsführer von Taxi 40100 abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Taxi 40100
Mag. Eveline Hruza
Pressesprecherin
Pfarrgasse 54, 1230 Wien
e.hruza@taxi40100.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CCT0001