Lotto Millionärin dank Schlamperei

Wettschein vergessen, mit Ersatz-Quicktipp Sechser erzielt; Ein Teil wird gespendet

Wien (OTS) - „Seit 30 Jahren spiele ich die gleichen Lotto Zahlen“, erzählte eine Pensionistin aus Wien Mitte März im Kunden-Service-Center der Österreichischen Lotterien, „und dann das:
Ich steh‘ in der Trafik, will den Lotto Schein neuerlich spielen, greife in die Tasche und es war ein Griff ins Leere. Ich hatte meinen Schein zu Hause vergessen.“

Und das war jene kleine Schlamperei, die ihr acht Wochen später zu einem Millionen-Gewinn verhelfen sollte. Denn anstelle ihres Standard-Wettscheines von zu Hause zu holen, verlangte sie eine Quittung mit fünf Quicktipps für zehn Ziehungen. Danach wechselte sie nicht mehr zu ihrem „guten, alten Wettschein“ zurück, sondern spielte mit dem Quicktipp weiter. Wieder für zehn Ziehungen. Und dann, nach sechs Ziehungen, am 4. März, war es tatsächlich so weit: Der notgedrungene Umstieg auf den Quicktipp machte sich mit einem Sechser bezahlt. Es war ein Solo-Sechser in einer Normalrunde und brachte exakt 1 Million Euro Gewinn.

Ihren Gewinn bekam die Pensionistin am – kein Scherz – 1. April ausbezahlt. Derzeit beschäftigen sie die Gedanken, was sie damit machen wird. Die ersten Ideen waren ein bisschen fürs Alter vorzusorgen, und ganz spontan und selbstverständlich meinte sie: „Ich werde etwas spenden, verschiedenen sozialen und humanitären Institutionen. Das hätte ich so und so gemacht, aber gerade jetzt denke ich ist das besonders wichtig.“

Und weil sie neugierig war, hatte sie natürlich überprüft, ob und was sie mit ihrem ursprünglichen Wettschein (dessen Tipps sie auch nach 30 Jahren noch nicht auswendig weiß) in der Runde ihres großen Glücks gewonnen hätte: Es wäre ein Dreier gewesen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Lotterien
Günter Engelhart
01 / 790 70 / 31910
0664-3800293
www.lotterien.at
www.win2day.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LMO0001