Das WdF fordert Rückkehr zu sachlicher Bewertung

Die Auszahlungen für Prämien und Dividenden beziehen sich auf 2019

Wien (OTS) - Das Wirtschaftsforum der Führungskräfte (WdF) begrüßt die Ankündigung der Regierung, eine Lockerung der wirtschaftlichen Einschränkungen einzuleiten. Nichts hält das WdF von einer parteipolitisch geführten ideologischen Diskussion, Dividenden rückwirkend für bereits erfolgte Leistungen nicht auszuschütten bzw. vereinbarte Prämien für Führungskräfte und auch Mitarbeitende für das hervorragende Wirtschaftsjahr 2019 zu beschränken.

Aktuell werden in Unternehmen die Boni und Zielerreichungsprämien für 2019 bewertet, beschlossen und ausgeschüttet. Diese Bonifikationen beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2019, nicht auf die aktuelle Situation. Erst im Jahr 2021 wird die Bewertung und Auszahlung der Boni und Zielerreichungsprämien und der Dividendenausschüttung für 2020 bewertet und durchgeführt. Diese Bewertung wird natürlich abhängig von der wirtschaftlichen Lage und von der Unterstützung durch den Staat zu erfolgen haben. In dieser Bewertung sollen und müssen die Mitarbeitenden und die Führungskräfte ebenso sachlich beurteilt und leistungsgerecht bonifiziert werden, wie für 2019.

WdF-Bundesvorsitzender Mag. Andreas Zakostelsky meint: „Werden die Ziele nicht erreicht, werde auch keine Prämien oder Dividende ausgeschüttet. Keine Verbote, sondern vielmehr eine sachliche Bewertung ist gefragt.“

Gerade im COVID-19 Zeitalter sind die Führungskräfte quer über alle Branchen besonders gefordert und leisten täglich trotz großer Herausforderungen ihren Beitrag, den Fortbestand von Unternehmen und Arbeitsplätzen zu sichern, damit der Wirtschaftsmotor nach Ende der Krise rasch wieder anspringt.

In der kürzlich veröffentlichen WdF-Umfrage wird die Arbeit der Bundesregierung durch die heimischen Führungskräfte mit großer Zustimmung sehr positiv bewertet. „Das große Vertrauen und der Zusammenhalt zwischen Politik und Wirtschaft darf durch parteipolitisch motivierte Diskussionen gerade in schwierigen Zeiten nicht zusätzlich strapaziert werden“, so Bundesvorsitzender des WdF, Mag. Andreas Zakostelsky.


Das Wirtschaftsforum der Führungskräfte (WdF) wurde 1979 gegründet und vertritt knapp 3.000 Manager und Entscheidungsträger aus allen Ebenen und ist somit Österreichs größtes parteipolitisch unabhängiges Führungskräftenetzwerk. Das WdF bietet branchenübergreifenden Austausch und ein tragfähiges Netzwerk zur fachlichen Unterstützung von Führungskräften, Nachwuchsführungskräften und Leader-Persönlichkeiten. Neben zahlreichen Umfragen, wie u.a. der Einkommensstudie, werden ein Reihe von Veranstaltungen und Aktivitäten zur Arbeitswelt der Führungskräfte durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Monika Medek
PR & Öffentlichkeitsarbeit
Wirtschaftsforum der Führungskräfte
Austria Manager Association                                                                                  
Lothringerstraße 12, A-1030 Wien
Mail: m.medek@wdf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDF0001