Stellungnahme zur Pressekonferenz Prof. Allerberger vom 02.04.2020

Wien (OTS) - Korrektur: Aufgrund eines Übertragungsfehlers in den Daten, die der AGES von der zuständigen Bezirksbehörde übermittelt wurden, muss die AGES mitteilen, dass in der von Prof. Allerberger in der Pressekonferenz am 02.04.2020 dargestellten epidemiologischen Abklärung des Clusters S der ursprünglich erste Fall vom 05.02.2020 auf den 05.03.2020 zu verschieben ist. Demnach war der Krankheitsbeginn des ersten COVID-19-Falles am 08.02.2020, dabei handelt es sich um eine Tirolerin.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass der erste laborbestätigte Fall am 07.03.2020 ermittelt wurde und demnach erst zu diesem Zeitpunkt den Behörden bekannt wurde. Die AGES weist nochmals darauf hin, dass auch während der Pressekonferenz keine Kritik an den lokalen Behörden getätigt wurde.

Die epidemiologische Abklärung eines Krankheitsausbruchs ist immer ein Blick in die Vergangenheit. Laborbestätigte Fälle werden nach dem Zeitpunkt des Auftretens der ersten Krankheitszeichen befragt um valide Rückschlüsse auf Infektionsketten zu erhalten. Die Tatsache, dass PCR-Testungen auch noch Wochen nach Genesung positive Resultate erbringen können, ist nicht ungewöhnlich. Die PCR-Methode weist nicht ansteckungsfähige Viren nach, sondern Virusbestandteile wie sie sich noch bei vielen Genesenen finden.

Rückfragen & Kontakt:

AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH
Fachbereich Risikokommunikation
+43 (0)50 555-25000
presse@ages.at
https://www.ages.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEL0001