ÖWA Plus: kleinezeitung.at freut sich über 1,94 Millionen User und 29,5 Prozent Reichweite

kleinezeitung.at gehört zu den Top 5 Nachrichtenportalen österreichischer Kauf-Tageszeitungen und etabliert sich als nationales Nachrichtenangebot.

  • Hohe Glaubwürdigkeit und Qualität durch verantwortungsvollen Journalismus schätzen nicht nur unsere Leser in Kärnten und der Steiermark. Damit überzeugt die Kleine Zeitung immer mehr Leser österreichweit, die unsere digitalen Angebote nutzen. Die ÖWA Plus bestätigt kleinezeitung.at als nationales Nachrichtenangebot“, kommentiert Kleine Zeitung Geschäftsführer Thomas Spann die aktuellen Ergebnisse.
    -
    1/2
  • Abseits der aktuellen ÖWA Plus Ergebnisse sehen wir weitere Belege für die überregionale Bedeutung der Nachrichtenmarke Kleine Zeitung. Unsere Website verzeichnete österreichweit eine Verdoppelung der Reichweite zum Beginn (KW 11/12) der Covid-19-Krise und somit den größten Anstieg von allen Nachrichtenseiten in ganz Österreich“, ergänzt Chefredakteur und Geschäftsführer Hubert Patterer.
    -
    2/2

Graz (OTS) - Die heute veröffentlichte Online-Reichweitenstudie ÖWA Plus 2019 IV bestätigt mit einer nationalen Reichweite von 29,5 Prozent (+2,3 Prozent zum Vergleichszeitraum) die digitale Stärke der Kleinen Zeitung. Mehr als 1,9 Millionen User informieren sich monatlich auf kleinezeitung.at.

Damit erzielt die Kleine Zeitung nicht nur die höchste digitale Reichweite aller Bundesländerzeitungen, sondern ist auch ein Nachrichtenangebot von nationaler Bedeutung. Mit 29,5 Prozent Reichweite in Österreich gehört kleinezeitung.at zu den Top 5 Nachrichtenportalen österreichischer Kauf-Tageszeitungen und liegt nur wenige Prozentpunkte hinter den viert- und drittplatzierten Anbietern oe24.at (30,3 Prozent) und kurier.at (31,9 Prozent).

Besonders starke Reichweiten bestätigt die ÖWA Plus der Kleinen Zeitung in ihrem Hauptverbreitungsgebiet. So erzielt kleinezeitung.at in der Steiermark eine Reichweite von 55,6 Prozent und in Kärnten eine Reichweite von 52,1 Prozent.

Die aktuellen Ergebnisse belegen auch eine stark steigende Loyalität unter den Nutzern von kleinezeitung.at: So ist die Anzahl der täglichen Unique User um 15 Prozent (im Vergleichszeitraum Q4-2018) auf 270.000 gestiegen.

Einmal mehr verdeutlicht die ÖWA-Plus-Studie die wachsende mobile Nutzung des Internets. kleinezeitung.at erzielt eine mobile Reichweite von 20,5 Prozent: Jeder fünfte Internetnutzer in Österreich besucht das Angebot von kleinezeitung.at mit einem mobilen Endgerät.

Auch die aktuellen Ergebnisse der ÖAK (Österreichische Auflagenkontrolle) bestätigen noch einmal den Trend zur digitalen Nutzung der Kleinen Zeitung. Der Anteil der E-Paper Abonnements (Digitalabonnenten) beträgt mittlerweile 35.586 Stück und hat sich somit im Vergleichszeitraum (ÖAK 2. Halbjahr 2018) um 8.513 Stück erhöht. Damit liegt die Kleine Zeitung mit der Anzahl an Digitalabos österreichweit an der Spitze.

„Hohe Glaubwürdigkeit und Qualität durch verantwortungsvollen Journalismus schätzen nicht nur unsere Leser in Kärnten und der Steiermark. Damit überzeugt die Kleine Zeitung immer mehr Leser österreichweit, die unsere digitalen Angebote nutzen. Die ÖWA Plus bestätigt kleinezeitung.at als nationales Nachrichtenangebot“, kommentiert Kleine Zeitung Geschäftsführer Thomas Spann die aktuellen Ergebnisse.

„Abseits der aktuellen ÖWA Plus Ergebnisse sehen wir weitere Belege für die überregionale Bedeutung der Nachrichtenmarke Kleine Zeitung. Unsere Website verzeichnete österreichweit eine Verdoppelung der Reichweite zum Beginn (KW 11/12) der Covid-19-Krise und somit den größten Anstieg von allen Nachrichtenseiten in ganz Österreich“, ergänzt Chefredakteur und Geschäftsführer Hubert Patterer.

Rückfragen & Kontakt:

Kleine Zeitung
Dr. Andrea Rachbauer
Leitung Marketing
+436648563304
andrea.rachbauer@kleinezeitung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KZG0001