ORF im März 2020: 36,2 Prozent Marktanteil für Sendergruppe

Wien (OTS) - Die Reichweiten im März 2020 waren bestimmt von der umfassenden Berichterstattung, mit der der ORF in allen vier TV-Sendern die Menschen in Österreich über die Coronakrise informiert hat. Die aktuellen „ZIB“-Nachrichten plus 125 Sondersendungen bzw. solche mit Corona-Schwerpunkt (Magazine und „Bundesland heute“) sahen 6,904 Millionen (weitester Seherkreis), das sind 92 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.
Der 15. März war zudem mit 5,1 Millionen Zuseherinnen und Zusehern (weitester Seherkreis) der reichweitenstärkste ORF-2-Fernsehtag seit Beginn des Teletests 1991.
Die ORF-Sendergruppe erreichte in diesem Monat einen Marktanteil von 36,2 Prozent und eine Tagesreichweite von 4,633 Millionen Seherinnen und Sehern, das entspricht 61,5 Prozent der TV-Bevölkerung.

Weitere Key-Facts zum März 2020

ORF 1: 2,296 Millionen Seher/innen (7,1 Prozent Marktanteil), ORF 2:
3,970 Millionen Seher/innen (26,2 Prozent MA), ORF 1 und ORF 2 gesamt: 33,4 Prozent MA, ORF-Sendergruppe in Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr): 42,1 Prozent MA

Die zehn Topreichweiten

„Zeit im Bild“ (15. März)
2,860 Millionen Zuschauer/innen, 67 Prozent Marktanteil

„Bundesland heute“ (16. März)
2,325 Millionen Zuschauer/innen, 64 Prozent Marktanteil

„Bundesland heute spezial“ im Hauptabend (15. März)
1,804 Millionen Zuschauer/innen, 40 Prozent Marktanteil

„ZIB spezial mit PK“ (13. März)
1,419 Millionen Zuschauer/innen, 69 Prozent Marktanteil

„ZIB spezial“ im Hauptabend (12. März)
1,329 Millionen Zuschauer/innen, 35 Prozent Marktanteil

„ZIB spezial“ im Hauptabend (30. März)
1,297 Millionen Zuschauer/innen, 32 Prozent Marktanteil

„ZIB spezial“ im Hauptabend (16. März)
1,251 Millionen Zuschauer/innen, 30 Prozent Marktanteil

„Die Rosenheim-Cops“ (26. März)
1,242 Millionen Zuschauer/innen, 31 Prozent Marktanteil

„ZIB 2“ (30. März)
1,228 Millionen Zuschauer/innen, 38 Prozent Marktanteil

„ZIB 2 spezial“ (15. März)
1,185 Millionen Zuschauer/innen, 30 Prozent Marktanteil

--Die (auf allen vier ORF-TV-Sendern durchgeschaltete) „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr erreichte am 15. März mit 2,860 Millionen Reichweite bei 67 Prozent Marktanteil den Höchstwert aller ORF-Sendungen seit Einführung des Teletests im Jahr 1991, fünf weitere „ZIB 1“-Ausgaben im März 2020 liegen im historischen Ranking aller ORF-TV-Sendungen unter den Top 10.

--Die ZIB 2 erreichte am 30. März mit 1,228 Millionen RW bei 38 Prozent MA – abgesehen von Ibizagate 2019 – den Höchstwert seit dem 2016, die „ZIB 2 am Sonntag“ am 29. März mit 915.000 bei 25 Prozent MA den drittthöchsten Wert seit Sendungsstart.

--Ebenfalls einen Höchstwert (seit 2002, werktags) konnte die ZIB 13 verzeichnen mit 754.000 bei 52 Prozent MA am 30. März.

--Die „ZIB Spezial“ im Hauptabend am 12. März erreichte mit 1,329 Millionen RW bei 35 Prozent MA einen Wert, der nur von einer Sonderendung zum Ibiza-Skandal übertroffen wurde.

--„IM ZENTRUM“ verfolgten am 15. März durchschnittlich 884.000 bei 35 Prozent MA, das ist Platz 2 im Sendungsranking (getoppt nur von Ibiza).

--890.000 Zuseherinnen und Zuseher für den „Report“ am 10. März bedeuten den Höchstwert für eine reguläre Ausgabe seit dem Jahr 2000 (26 Prozent Marktanteil).

--Weitere Höchstwerte erreichten im März auch die Magazine „Thema“ mit 999.000 bei 27 Prozent MA am 30. März (Topwert seit 2006) sowie „WELTjournal“ bzw. „WELTjournal +“ am 25. März mit 735.000 (32 Prozent Marktanteil) bzw. 365.000 Reichweite (23 Prozent Marktanteil) mit den besten Reichweiten seit Start.

--Sehr gut angekommen ist auch die eigens ins Leben gerufene Programmleiste für Schülerinnen und Schüler – die „ORF 1 Freistunde“. In der Zielgruppe der 3- bis 11-Jährigen erreicht die Programmfläche (Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.15 Uhr) bzw. die Sendung „ORF 1 Freistunde“ durchschnittlich 37 bzw. 35 Prozent MA, bei Schülerinnen und Schülern zwischen 10 und 16 Jahren sogar 48 bzw. 51 Prozent.

--„kreuz und quer“ sahen am 17. März 377.000 bei 20 Prozent MA – Höchstwert seit mehr als zwei Jahren.

--„Bundesland heute“ am 15. März war mit 2,378 Millionen Zuseherinnen und Zusehern bei 63 Prozent MA die meistgesehene Sendung seit 1995.

--„Aktuell in Österreich“ sahen am 17. März 953.000 bei 42 Prozent MA und „Mittag in Österreich“ am 30. März 622.00 bei 45 Prozent MA – das ist jeweils der bisherige Sendungs-Höchstwert.

--Die höchsten Reichweiten seit Sendungsstart verzeichneten weiters „konkret“ am 16. März mit 881.000 bei 33 Prozent MA und „Studio 2“ am 17. März mit 711.000 bei 29 Prozent MA.

--Höchstwert seit dem Start vor vier Jahren auch für „Guten Morgen Österreich“: Am 19. März waren 200.000 (bei 34 Prozent MA) in der Früh mit dabei.

--Mit 370.000 Zuseherinnen und Zusehern war der „Kulturmontag“ am 16. März der bislang meistgesehene.

--„Bewusst gesund“ erreichte im März gleich zweimal Sendungs-Höchstwerte, darunter am 21. März mit 674.000 RW, ebenso der „Bürgeranwalt“ mit 694.000 ebenfalls am 21. März.

--„Stöckl live“ am 11. März war mit 818.000 bei 24 Prozent MA die meistgesehene Ausgabe bisher, „Stöckl.“ am 19. März mit 325.000 die zweitmeistgesehene bisher.

--Das „Magazin 1“ sahen am 19. März 179.000 in ORF 1 – das war die höchste Reichweite seit Sendungsstart.

--Auch die „Talk 1“-Gesprächsrunde erzielte am 26. März in ORF 1 mit 298.000 Zuseherinnen und Zusehern den bisherigen Topwert am regulären Sendeplatz, davor, um 20.15 Uhr, verfolgten durchschnittlich 340.000 Zuschauer/innen „Dok 1“ zu „Coronavirus – Die Folgen“. Den Spezial-Talk „Wir.Gemeinsam.Jetzt!“ mit Lisa Gadenstätter am 19. März im Hauptabend sahen 465.000.

--Vom Publikum gut angenommen wurde auch die „Kabarett-WG“, die kurzfristig für die Corona-bedingt verschobenen „Dancing Stars“ (mit 760.000 RW am 6. März gut gestartet) eingesprungen ist und auf Anhieb bis zu 469.000 Kabarett-Fans (13. März) im ORF-1-Hauptabend versammelte.

Weitere Höchstwerte abseits der Corona-Berichterstattung:

--Im fiktionalen Bereich sorgte Otto Schenk in der Komödie „Vier Saiten“, einer Produktion des ORF, hergestellt von e&a film, mit 1,119 Millionen bei 30 Prozent MA für den höchsten Wert am Sendeplatz seit „Maria Theresia“ im Dezember 2017, den Höchstwert bisher erzielten die „Rosenheim-Cops“ am 26. März mit 1,242 Millionen bei 31 Prozent MA.

--Die ORF/Netflix-Mystery-Serie „Freud“ erreichte bis zu 536.000 Zuseherinnen und Zuseher (15. März).

--„Soko Kitzbühel“ schaffte am 24. März mit 693.000 Austro-Krimi-Fans den Topwert seit 2017.

--Zum Abschied durfte sich Sepp Forcher am 21. März über die höchste Reichweite der letzten 20 Jahre für sein „Klingendes Österreich“ freuen – 1,019 Millionen bei 25 Prozent MA waren via ORF 2 mit dabei.

--Den bisherigen Höchstwert erreichte „Schmeckt perfekt“ am 23. März mit 358.000 bei 25 Prozent MA.

--„Q1 Ein Hinweis ist falsch“ wollten sich ebenfalls am 19. März 200.000 Quiz-Fans nicht entgehen lassen – ebenfalls Höchstwert.

--Bis zu 362.000 Opernfans haben am 20. März im Spätabend die Fernsehausstrahlung der „Fidelio“-Neuproduktion von Christoph Waltz, aufgezeichnet im Theater an der Wien, in ORF 2 gesehen.

--Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) wurden die Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebote des ORF im März 2020 sehr stark genutzt: Mit 73,0 Mio. in Österreich verzeichneten Bruttoviews (Videostarts) für das gesamte ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten inkl. Apps wie news.ORF.at, sport.ORF.at, Spezialsites etc.) wurde ein neuer Höchstwert erzielt. Auch 13,0 Mio. Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und ein Gesamtnutzungsvolumen von 304 Mio. Minuten zeigen eine sehr intensive Nutzung (vorläufige Zahlen). Ausschlaggebend für diese hohen Werte war das auch online besonders große Interesse des Publikums an der ORF-TV-Berichterstattung zur Corona-Krise. So wurden die ORF-Online-Bewegtbildangebote inkl. Coronavirus-Berichterstattung insgesamt allein am 15. März, dem Tag der Ankündigung umfassender Maßnahmen einschließlich Ausgangsbeschränkungen durch die Bundesregierung, in Summe 23,3 Mio. Minuten lang genutzt.

Quelle: AGTT/ GfK: TELETEST; Evogenius Reporting, Erwachsene 12+, Sehbeteiligung in Tausend und Marktanteil in Prozenten, Weitester Seherkreis: zumindest eine Sendung kurz gesehen, Daten ab 24. März 2020 vorläufig gewichtet, ORF

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008