MitarbeiterInnen der Vereinigten Bühnen Wien in Kurzarbeit

Der überwiegende Teil der MitarbeiterInnen der Vereinigten Bühnen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, ist mit heute, 1. April 2020, zur Kurzarbeit angemeldet

Wien (OTS) - Mit dem heutigen Tag ist der überwiegende Teil der MitarbeiterInnen der VBW in Kurzarbeit. Die Kurzarbeit gilt vorerst von 1. April 2020 bis 30. Juni 2020. Ausgenommen von der Kurzarbeitsregelung sind Schlüsselkräfte, wie Personalverrechnung, Finanzbuchhaltung oder die IT.

„Wie viele andere Kulturinstitutionen, werden auch die VBW sehr hart von den aktuellen Beschränkungen in Zusammenhang mit COVID-19 getroffen. Das von der Regierung verabschiedete Kurzarbeitsmodell versetzt uns in die Lage, rasch auf diese Krisensituation reagieren zu können und die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern“, so Dr. Franz Patay, Geschäftsführer der Vereinigten Bühnen Wien.

Alle Theaterhäuser der Vereinigten Bühnen Wien sind seit 10. März für das Publikum geschlossen. Wie lange dies andauern wird, ist zum derzeitigen Zeitpunkt nicht absehbar.

„Die VBW werden allein bis Ende April einen voraussichtlichen Einnahmenausfall von bis zu 4,3 Millionen haben,“ so Dr. Franz Patay weiter. „Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die diese Maßnahme mittragen sowie den Betriebsräten und der Gewerkschaft für die konstruktiven Verhandlungen und die rasche Realisierung der notwendigen Vereinbarungen.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Astrid Bader
Vereinigte Bühnen Wien
Leitung Unternehmenskommunikation/ Marketing/ Sales
T: +43 1 58830 1500
E: astrid.bader@vbw.at
www.vbw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011